Im Alter barrierefrei leben

26. Dezember 2008 | von

Auch im Alter glücklich Zuhause wohnenFür viele Menschen ist es der Horror schlechthin: alt und pflegebedürftig in einem Heim auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein. Doch das muss nicht sein – wer bereits frühzeitig über die Anpassung der eigenen Wohnsituation im Alter nachdenkt, kann sich selbst ein längeres unabhängigeres Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Doch leider verwerfen Betroffene Umbaupläne für ein seniorengerechtes Wohnen allzu häufig, da man sich Zuhause keine vermeintliche Krankenhausatmosphäre schaffen möchte.

Diese Abwehrhaltung kann laut Architekten durch durchdachte Planung auf Barrieren wie unnötige Türen, Schwellen oder Wände zu verzichten als absolutes Gegenargument angebracht werden. Denn in der Planungsphase lassen sich vorab viele Details ohne größeren bautechnischen oder finanziellen Aufwand umsetzen. Wer indes später seine Immobilie barrierefrei umbauen möchte, müsse mit erheblichen Kosten rechnen und mit einer unter Umständen schweren Umsetzbarkeit und Integration dieser Maßnahmen in das bestehende Gebäude.

Konzept barrierefreies Bauen

Bauherren sollten sich vorab mit einem Konzept für ein barrierefreies Bauen erstellen lassen. Dieses beginnt bereits bei der Planung des Eingangs sowie einen vorsorglichen Verzicht auf mögliche Behinderung im Alter wie unnötige Treppen und Schwellen zum Haus. Auch breitere Haustüren, Innentüren, die möglicherweise mit einem Rollstuhl oder Rollator passiert werden können, wären wünschenswert und vorausschauend geplant.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen, Ratgeber abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>