20 Millionen Haushalte von Gasstreit bedroht

8. Januar 2009 | von

Der Deutsche Mieterbund in Berlin (DMB) warnt vor den Folgen des derzeitigen Gasstreits zwischen Russland und der Ukraine. Laut Aussage des DMB sind in Deutschland mehr als 20 Millionen Haushalte vom aktuellen Kräftemessen der beiden Länder bedroht.

Entgegen der von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) getroffenen Aussage, dass die Deutschen die Auswirkungen des Konflikts weder preislich noch direkt in Form von Engpässen fürchten müssten, schürt der Mieterbund mit seiner Aussage die Angst derer, die an Glos Beschwichtigung zweifeln. Auch weist der DMB daraufhin, dass die Bundesregierung alles daran setzen müsse, die derzeitige Abhängigkeit von russischem Gas einzudämmen und Alternativen zu finden.

Der russische Gaslieferant Gazprom hatte am 1. Januar aufgrund von Streitigkeiten um Gaspreise mit der Ukraine sämtliche Gaslieferungen an den Staat eingestellt. Dadurch ist die Versorgung Europas mit russischem Gas durch ukrainische Pipelines seit Mittwoch zum Erliegen gekommen. Beide Länder machen sich gegenseitig für den Gasstreit verantwortlich und verharren auf ihren Positionen. Derzeit erhält Europa lediglich durch die durch Polen und Weißrussland laufenden Pipelines russisches Gas.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Ratgeber abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 20 Millionen Haushalte von Gasstreit bedroht

  1. Pingback: russisches haus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>