Telekom verhüllt Berliner Fernsehturm

16. April 2009 | von

Der Berliner Fernsehturm hat es wahrlich nicht leicht. In mäßig unterhaltsamen TV-Produktionen wurde er schon Opfer von Tornados und Großfeuern; während der Fussball-WM 2006 musste er gar als Magenta-farbener Fussball herhalten. Nun wird Berlins höchstes Gebäude für eine neue Marketing-Aktion verhüllt.

Die Würde des Fernsehturms ist unantastbar – so steht es scheinbar in keinem Gesetz. Die Deutsche Telekom, über ihre Tochterfirma Deutsche Funkturm Besitzer des in den 60er Jahren erbauten Fernsehturms, verhüllt derzeit den Turmschaft des Bauwerks. Wobei „verhüllt“ doch eher übertrieben erscheint, denn es wird einfach eine Plane drübergestülpt, die sich vom Betongrau des Restes nur minimal abhebt. Die Berliner sind seit der Verhüllung des Reichstages 1995 durch Christo wirklich ganz anderes gewohnt.

Und als wolle der Konzern die schlechten Nachrichten der vergangenen Wochen einfach verdecken, lautet das Motto denn auch „Wir kleiden Berlin mit Liebe ein“, was in diesem Falle bedeutet, dass auf der Plane ausgewählte Liebesbotschaften mitteilungsbedürftiger Verliebter zu lesen sein werden, die von Internet-Usern während der Marketing-Kampagne „Rosenregen“ eingereicht wurden. Falls es also noch jemand nicht anhand der Temperaturen und der fliegenden Pollen bemerkt hat: Es ist Frühlung und die Hormone kommen so langsam wieder in Wallung. Zeit also für die „Längste Liebesbotschaft der Welt“.

[imagebrowser id=14]

Nach Angaben der Telekom ist unter all den Liebesschwüren gar ein Heiratsantrag – da kann man nur hoffen, daß derjenige auch in Berlin wohnt und die/den Liebste(n) nicht erst zum Alexanderplatz kutschieren muss.

Die Montage der Verkleidung soll, sofern es die Witterungsbedingungen zulassen und es keine Pannen gibt, bist zum 25. April abgeschlossen sein und danach noch gut einen Monat zu sehen sein.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>