Hamburg trotzt der Bauflaute

20. April 2009 | von

Hamburgs Attraktivität lässt sich derzeit vor allem an den geplanten Großbauprojekten messen. Während in Berlin einige Projekte auf der Kippe stehen, ist in der Hansestadt der Bauboom ungebrochen und verzeichnet einen neuerlichen Anstieg an stadtzentralen Eigentumswohnungen.

Laut einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmen BulwienGesa entstehen derzeit in den zentralen Stadtteilen rund 930 Wohnprojekte mit einer Gesamtwohnfläche von rund 95.000 Quadratmetern. Pläne für weitere 63.000 Quadratmeter werden immer konkreter. Speerspitze dieser Bauflut sind die beiden prestigeträchtigen Projekte „Sophienterrassen“ und „Die weiße Moderne“, bei denen insgesamt 230 Wohnungen in Toplage und für den entsprechenden Geldbeutel am Harvestehuder Weg entstehen.

Der Preis ist heiß: Im Schnitt muss man für die Projekte an der Außenalster, inklusive der beiden Topprojekte, 4700 Euro/m² löhnen, im Bereich Hamburg Ost kostet der Quadratmeter im Schnitt 2750 Euro. Mit maximal 15.000 Euro/m² sind die neuen „Sophienterrassen“ die absolute Premiummarke in Hamburg. Kein Wunder: gestaltet doch schließlich der Modeguru Karl Lagerfeld das Interieur einiger Teilbereiche der Terrassen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen, News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>