„in sehr ruhiger Lage…“ – Leben in der Leichenhalle

29. April 2009 | von

Menschen wollen ja an den skurrilsten Orten wohnen: In Höhlen, ehemaligen Gefängnissen und Heizkraftwerken, um nur einige Beispiele zu nennen. Auf die Idee, in eine Leichenhalle zu ziehen, würden aber sicher nur die Allerwenigsten kommen – maximal temporär und unfreiwillig nach dem eigenen Ableben. Einen unschlagbaren Vorteil hat die Immobilie dennoch: Von den Nachbarn ist keine Ruhestörung zu erwarten.

Einen weiteren Vorteil entdeckte eine hartgesottene Familie aus dem sauerländischen Warstein, die jetzt die Leichenhalle mitsamt Kapelle, Glockenturm und einem 3870 m² großen Grundstück von der Stadt erwarb: den Preis. Gerade mal 113.000 Euro kostet das ganze Ensemble, während die Grundstücke in der gehobenen Nachbarschaft gut und gerne zehnmal so teuer sind. Fans des morbiden Lebensstils werden da sicher noch blasser als ohnehin schon, angesichts des Schnäppchens.

Den Warsteiner Stadtvätern wird dagegen eher die Schamesröte ins Gesicht steigen, schließlich war der Friedhof inklusive seiner Aufbauten ein ziemlich teurer Flop. Weil sich die Bestattungskultur in den vergangenen Jahrzehnten vom geräumigen Holzsarg zur platzsparenden Urne änderte, reichte plötzlich der alte Warsteiner Friedhof doch noch aus. Lediglich ein Dutzend Gräber wurden „Im Bodmen“ belegt und machten ihn so im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Millionengrab, das der klammen Stadt einen tadelnden Eintrag im Schwarzbuch der Steuerzahler einbrachte.

no images were found

Den neuen Besitzern kann das egal sein, sie können ab demnächst da Leben, wo früher lediglich die Toten lagen. Zuerst muss allerdings erst einmal eine Heizung eingebaut werden, schließlich war die kühle Raumluft einem guten Leichenzustand eher zuträglich als mollige Wärme. Ob eine Heizung allein für eine Wohlfühlatmosphäre ausreicht, muss erst noch in Erfahrung gebracht werden…




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen, News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „in sehr ruhiger Lage…“ – Leben in der Leichenhalle

  1. boerdejaeger sagt:

    hallo erstmal…

    hier ist der Kapellen-Eigentümer und fragt sich, ob nicht jemand nach erfolgtem Umbau dieses außergewöhnliche Wohnobjekt beziehen möchte. Ich habe nun meine Arbeit getan und möchte als Investor verkaufen. Anfragenmit voller Anschrift und “normaler” Telefonnummer erbeten an zw770@web.de

    Viel Spaß daweil
    Bördejäger

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>