Expo Real wirft ihre Schatten voraus

14. September 2009 | von

Die Krisenticker der Gewerbeimmobilienbranche spucken Woche für Woche neue, aber immer wieder gleichlautende Meldungen aus. Zurückgehende Investitionen, zurückgehende Mieten, zurückgehende Flächenvermietungen lauten die Mantras der Branche. Auch die demnächst beginnende Gewerbeimmobilienmesse „Expo Real“ leidet unter der Krise, gibt sich dennoch zuversichtlich.

Wenn die größte Gewerbeimmobilienmesse „Expo Real“ zwischen dem 5. und 7. Oktober in München ihre Pforten öffnet, wird sie als Spiegelbild der Branche eine kleine Schrumpfkur hinter sich haben. Eine ganze Halle und 10.000 m² Ausstellungsfläche weniger als letztes Jahr benötigt die Messe, um die um 14 Prozent geschrumpfte Ausstellerzahl unterzubringen. Auch die Beteiligung der verschiedenen Nation kann man als Sinnbild der Krise werten, denn während sich analog zum als robust geltenden deutschen Immobilienmarkt auch die Beteiligung deutscher Firmen stabil ist, bleiben vor allem ausländische Aussteller der Messe fern.

Ingesamt 1.600 Aussteller aus 34 Ländern werden dennoch in München erwartet. „Dies ist gemessen an der wirtschaftlich schwierigen Situation der Branche ein erfreuliches Ergebnis. Der Großteil unserer langjährigen Aussteller bleibt der Messe treu“, so Messe München- Geschäftsführungsmitglied Eugen Egetenmeir. Der Trend geht dabei zum „Synergien nutzen“ und „Kosten sparen“ – auf einer Messe bedeutet das einen Gemeinschaftsstand. Der größte dieser Sorte wird der Holland Property Plaza sein, aber auch Länder wie Frankreich, Luxemburg, Österreich, Slowenien oder die Schweiz sind mit einem gemeinsamen Stand präsent. Auch einzelne Städte wie Budapest, Wien, Mailand, St. Petersburg und Moskau informieren über Projekte und Entwicklungen auf ihren Mäkten – im Falle von Moskau sicher ganz besonders interessant, schließlich gilt die Stadt als eine der Hauptleidtragenden der Finanzkrise.

Auf der Expo Real präsentieren sich Immobilienberater und Projektentwickler, Banken und Investoren, Corporate Real Estate Manager, Städte und Wirtschaftsregionen sowie Dienstleister rund um die Immobilie. Das umfangreiche Konferenzprogramm mit 500 Referenten bietet einen fundierten Überblick über aktuelle Trends und Innovationen des Immobilienmarktes.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>