Rauchmelder: Lebensretter ab fünf Euro

15. Januar 2010 | von

Dass Bequemlichkeit oft nicht gesund ist, sieht man an den Statistiken zum Übergewicht in Deutschland. Doch außer Bluthochdruck und Erschöpftsein nach dem Erklimmen dreier Treppenstufen kann Bequemlichkeit weitaus dramatischere Folgen haben – zum Beispiel, wenn es um die Installation eines Rauchmelders geht. Die sind weder besonders teuer noch besonders schwer zu installieren, retten aber Leben. Und dennoch fehlen sie in vielen Wohnungen, auch weil in den etlichen Bundesländern keine gesetzliche Rauchmelderpflicht besteht.

Der Tod kommt des Nachts und ist lautlos: Von den fast 600 Menschen, die in Deutschland jedes Jahr in ihrer Wohnung durch Brände ums Leben kommen, werden fast drei Viertel im Schlaf überrascht. Und bevor die Flammen direkt zuschlagen können, sind fast 95 % bereits Opfer der Rauchgase geworden. Das bei einem Feuer entstehende Kohlenmonoxid wirkt einschläfernd und führt schließlich zur Bewusstlosigkeit.

Experten fordern deshalb schon seit Langem eine deutschlandweite Pflicht für Rauchmelder in Wohnungen, schließlich warnen diese zuverlässig bereits bei der Entstehung eines Brandes, sodass genug Zeit ist, im besten Falle die Wohnung zu verlassen – unbeschadet. Doch im Gegensatz zu anderen europäischen Nachbarn und den USA sind Rauchmelder in nur einigen Bundesländern zwingend vorgeschrieben. Die östlichen Länder wie Berlin, Brandenburg und Sachsen sowie Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sehen überhaupt keine gesetzlichen Vorgaben für Rauchmelder vor.

Nur wenig besser sieht es in Niedersachsen und Bremen aus. Dort ist eine gesetzliche Rauchmelderpflicht allerdings inzwischen vorgesehen. Eine absolute Rauchmelderpflicht sowohl bei Neu-als auch Bestandsbauten gibt es nur in Mecklenburg-Vorpommern. Die Bürger sollten, wie in vielen anderen Bereichen auch, also nicht erst darauf warten, bis die Politik ein sinnvolles Vorhaben auch in Gesetzesform gießt, sondern selbst handeln. Experten empfehlen, mindestens die Schlafräume und Rettungswege wie den Flur mit Rauchmeldern auszustatten. Besser ist es, auch potentielle Brandherde wie Küche oder das mit unzähligen elektrischen Geräten vollgestopfte Wohnzimmer mit Meldern auszustatten. Optimalerweise können die einzelnen Melder per Funk kommunizieren, damit alle rechtzeitig gewarnt sind. Aber auch, wenn es nicht die Luxusvariante ist: Die Lebensretter sind in solider Qualität bereits ab fünf Euro zu haben und recht einfach zu installieren.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Rauchmelder: Lebensretter ab fünf Euro

  1. Pingback: Tweets die Immobilien-News und Info - immobilo.de » Blog Archive » Rauchmelder: Lebensretter ab fünf Euro erwähnt -- Topsy.com

  2. Pingback: walter rauch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>