Immobilien-News und Themen KW 08-2010: Mieten, Leerstand, Arsenal

28. Februar 2010 | von

2009 leicht steigende Mieten in Deutschland. Der Krise zum Trotz: Die Mieten sind nach einer Untersuchung des Instituts für Städtebau, Wohnungswirtschaft und Bausparwesen (IFS) im vergangenen Jahr stärker gestiegen als die Lebenshaltungskosten. So wurden Altbauwohnungen im Schnitt 1,2 Prozent mehr verlangt als 2008, bei Neubauwohnungen betrug der Anstieg 1,1 Prozent. Zum Vergleich: Die Lebenshaltungskosten stiegen um 0,4 Prozent. Dass nur die Kosten für Energie noch deutlicher stiegen, wird die Mieter kaum trösten. [Capital]

Wohnungsleerstand in Ostdeutschland ernstes Problem. Im Osten Deutschlands stehen derzeit über eine Million Wohnungen leer. Auch die Zukunftsaussichten sind alles andere als rosig – der Wegzug junger Leute und das steigende Durchschnittsalter verschlimmern den Zustand eher noch. Die Wohnungsbaugenossenschaften drohen an dem Alt-Schuldenberg zu ersticken. [Focus]

Baubranche beklagt schlechte Geschäfte in 2009. Trotz aller staatlichen Milliardenhilfen durch Konjunkturprogramme hat die Baubranche auch im vergangenen Jahr unter einem Auftragsmangel gelitten. Kein Wunder also, dass der Gesamtumsatz der Branche zurückging. Auch die Aufträge brachen um 6,6 Prozent ein, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. [N-TV]

Weniger Rendite bei offenen Immofonds.
Auch für die offenen Immobilienfonds war das Jahr 2009 keine Erfolgsstory. Laut einer Studie IPD belief sich die Rendite im vergangenen Jahr mit 3,22 Prozent deutlich unter dem Schnitt der letzten fünf (3,95 Prozent) bzw. 10 Jahre (4,03 Prozent). [Haufe]

Tokyo bei Bürmieten weltweit unangefochten. Nicht nur das Mieten einer Wohnung gestaltet sich in Tokyo ziemlich teuer, auch die Büroflächen sind alles andere als erschwinglich. Nachdem in den 90er Jahren die Immobilienblase platzte, musste die japanische Hauptstadt ihren Spitzenrang kurzfristig räumen. Jetzt ist wieder alles beim Alten. [FTD]

Hoch in Highbury. Fussballverein lassen ihren alten Grounds – wenn sie gerade ihre traditionelle Spielstätte mit einer austauschbaren Platikarena getauscht haben – gerne einer neuen Verwendung zukommen. So funktioniert der FC Schalke sein Parkstadion zu einer Fitness- und Gesundheitslandschaft um, während der planierte Bökelberg in Gladbach zu einem Wohnviertel umfunktioniert wird. Ähnliches hat auch der FC Arsenal gemacht – nur können die Fans ihre Wohnungen in den alten Tribünen beziehen. [FAZ]




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Immobilien-News und Themen KW 08-2010: Mieten, Leerstand, Arsenal

  1. Pingback: uberVU - social comments

  2. Pingback: neubauwohnungen

  3. Jasmin sagt:

    Warum glauben einem die Leute sofort, wenn man ihnen sagt, dass es am Himmel 400 Billionen Sterne gibt, aber wenn man ihnen sagt, dass die Bank frisch gestrichen ist, müssen sie draufpatschen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>