Condor zieht ein: Frankfurter Gateway Gardens auf Expansionskurs

13. Mai 2010 | von

Das auf dem Gebiet der ehemaligen US-amerikanischen Militärsiedlung unweit des Frankfurter Flughafens entstehende, 43 Hektor große Stadtviertel „Gateway Gardens“ kann mit der Condor Flugdienst GmbH eine neue prominente Ansiedlung verbuchen.

Das siebengeschossige Gebäude mit insgesamt ca. 14.600 m² Bruttogrundfläche soll die neue Zentrale der ehemaligen Lufthansa-Tochter werden, zudem sollen das Flight-Operation-Center und ein Schulungszentrum mit Flugsimulator im Gebäude unterkommen. Der Baubeginn soll im Sommer 2010 erfolgen, die Fertigstellung ist für Frühjahr 2012 geplant.

Für Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Condor Flugdienst GmbH, waren die Standortvorteile für Mitarbeiter und Unternehmen mit der Lage ganz in der Nähe des Frankfurter Flughafens ausschlaggebend für die Wahl des neuen Unternehmensdomizils. „Die regionale und internationale Anbindung des Stadtteils ist hervorragend und das Umfeld in Flughafennähe ideal für eine Airline“, begründet Teckentrup die Entscheidung. Der Urlaubsflieger gibt damit seinen bisherigen Hauptsitz in Kelsterbach am südwestlichen Stadtrand Frankfurts auf und sichert sich zudem die Option auf weitere Flächen in den „Gateway Gardens“.

Frankfurts Politik ist angesichts der prominenten Neuansiedlung entzückt. Oberbürgermeisterin Petra Roth lobte die auf- und ausgebaute Infrastruktur, die „erneut hervorragende Früchte getragen“ hat. Das Unternehmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seien in Frankfurt herzlich willkommen. Auch Frankfurts Wirtschaftsdezernent Markus Frank, der sich für den neuen Standort mit einem direkten und damit zeitsparenden Zugang zum Flughafengelände stark eingesetzt hatte, freut sich über die Entscheidung von Condor. Er sei überzeugt, dass Gateway Gardens ideale Voraussetzungen für einen effizienten Betrieb und damit wirtschaftlichen Erfolg bietet.

Zukünftig werden knapp 380 Bodenmitarbeiterinnen und –mitarbeiter im Condor-Hauptquartier arbeiten. Auch die Einsatzbesprechungen der rund 2.000 Crewmitglieder vor den Flügen sollen hier durchgeführt werden. Praktischerweise haben es die Crews dann auch nicht mehr weit zu ihrem eigentlichen Arbeitsplatz – über einen eigens für sie eingerichteten Sicherheitscheck erreichen die Crews das Vorfeld.

Realisiert wird das Projekt von der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH und der OFB Projektentwicklung GmbH. Der Entwurf stammt vom Frankfurter Architekturbüro Neumann Architekten GmbH.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Condor zieht ein: Frankfurter Gateway Gardens auf Expansionskurs

  1. Pingback: Tweets die Condor zieht ein: Frankfurter Gateway Gardens auf Expansionskurs - Immobilien-News und Info - immobilo.de erwähnt -- Topsy.com

  2. Mézierre sagt:

    Condor ist seit Februar 2009 keine Lufthansa-Tochter mehr.
    Condor Flugdienst GmbH ist ein eigenständiges Unternehmen im Thomas Cook Konzern.
    Mfg.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>