Immobilien: Wo sich Investitionen wirklich lohnen

24. Mai 2010 | von

Der aktuelle „Immobilien-Kompass“ des Wirtschaftsjournals „Capital“ gibt Aufschluss über neue und zukünftige Trends auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt. Nützlich: Immobilien-Anlegern wird mit sorgfältig recherchierten und übersichtlich zusammengefassten Urteilen geholfen, die richtige Stadt für ihr Immobilieneigentum zu finden.

Der deutsche Wohneigentumsmarkt ist in Bewegung. Erst kürzlich ergab eine von LBS Research in Auftrag gegebene emprica-Studie, dass gerade in großen Städten die Nachfrage nach Eigentumswohnungen steigt, wobei rationale Beweggründe beim Haus- oder Wohnungskauf durchaus entscheidend sind und auch finanzielle Gründe eine große Rolle spielen.

In seiner Juni-Ausgabe des „Immobilien-Kompass“ veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin „Capital“ jetzt eine umfangreiche Übersicht zur Entwicklung der Kauf- und Mietpreise von Wohnimmobilien in Deutschland. In ihm werden sowohl für Käufer als auch für Mieter detaillierte Preise und Prognosen für die 120 wichtigsten deutschen Städte mit insgesamt 720 Stadtteilen präsentiert. Highlight der Juni-Ausgabe: Jede Stadt erhält ein von Experten erstelltes Gesamturteil für Immobilien-Anleger mit hilfreichen Attributen von „Finger weg“ bis „sehr interessantes Investment“. Rund 72 Städte und Gemeinden durften sich dabei mit dem Urteil „attraktives bis sehr attraktives Investment“ schmücken, während nur in sieben Städten von einem Investment deutlich abgeraten wird.

Die Ergebnisse des Immobilien-Kompass kommen nicht von irgendwoher: Für die Erhebung recherchierten mehrere Wochen lang über 50 Autoren bundesweit vor Ort, um 650 Immobilien-Experten und Makler zu Trends, Preisen und Prognosen am jeweiligen Immobilienmarkt zu befragen. Informativ bereichert wurde die Analyse zudem durch Bodenrichtwerte, Einkommensindizes und weitere statistische Auswertungen.

Zu den „Gewinnern“ der Analyse gehören wirtschaftsstarke Ballungsräume wie Hamburg, München, Düsseldorf, Köln und Stuttgart, wobei eine bemerkenswerte Beobachtung zu machen ist. So verläuft laut „Capital“ die Grenze zwischen Gewinnern und Verlierern der Auswertung nicht mehr zwischen Osten und Westen der Bundesrepublik, sondern vielmehr zwischen Stadt und Land. Besonders optimistische Preisprognosen für die nächsten zwölf Monate ließen sich an Orten erzielen, die in punkto Verkehrsanbindung, Infrastruktur sowie Freizeitangebot ausgezeichnete Begebenheiten aufweisen können. Hier sind Käufer bereit, für ein Haus oder eine Wohnung viel auszugeben. Wer sein Geld in Immobilien anlegen möchte, ist dabei zum Beispiel mit Köln gut beraten.

Ein weiterer feststellbarer Trend auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt: Gerade in Städten wird häufig noch teurer, was es ohnehin schon ist. Grund dafür ist zunehmender Konkurrenzdruck um knappe Toplagen im Zentrum und ein verstärkter Zuzug von Senioren aus dem Umland zurück in die Großstädte.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Immobilien: Wo sich Investitionen wirklich lohnen

  1. Pingback: wohnungskauf münchen | buzzlogs

  2. Pingback: wohnungskauf hamburg | buzzlogs

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>