Projektwettbewerb: Mehr Plus-Energie-Häuser für Deutschland

27. August 2010 | von

Mit dem Startschuss für die dritte Generation des Plus-Energie-Hauses will das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung die Entwicklung neuer energiesparender Hausbauformen fördern.

Plus-Energie-Häuser sind faszinierende Immobilien: Sie sind weder von fossilen Brennstoffen noch von teuren Energieversorgern abhängig, da sie sogar mehr Strom produzieren, als sie selber benötigen. Die Bauweise steckt allerdings noch in den Kinderschuhen, fertige Projekte, die man in größeren Umfang bauen könnte, gibt es praktisch nicht.

Um genau solche Projekte voranzubringen, hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung einen Projektwettbewerb gestartet, welcher nun in die dritte Runde geht. Nach dem letzten Output des Wettbewerbes, einem 80 m² großen Prototypen in Essen, soll das neueste Projekt zwar in Berlin entstehen, aber dennoch mobil sein. Auch wenn das neue Plus-Energie-Haus als wandernder Ausstellungspavillion geplant ist, soll er tatsächlich bewohnbar sein.

Bundesminister Peter Ramsauer (CSU) ist vom Plus-Energie-Haus überzeugt: „Mit dem Projekt zeigen wir, wie viel Kapazität in Gebäuden schlummert. Dieses neue Haus wird seinen Bewohnern nicht nur modernsten Komfort bieten, sondern auch ihre Elektrofahrzeuge mit Strom versorgen. Das ist ein Schritt in die Zukunft: Das Haus wird vom Verbraucher zum Energieversorger und trägt darüber hinaus zu einer klima- und stadtfreundlichen Mobilität bei“, so der Bauminister.

Der zentrale Punkt des Projektes ist die Verbindung energieeffizienter Häuser und Elektromobilität. Dank moderner Energiespartechnik sowohl auf technischer als auch auf baulicher Seite produzieren Plus-Energie-Häuser mehr Energie, als sie verbrauchen. Die überschüssige Energie kann dann zum Beispiel zum Auftanken eines Elektroautos genutzt werden.

Am offenen interdisziplinären Planungswettbewerb können Hochschulen in Zusammenarbeit mit Generalplanern teilnehmen. Die Jury wird am 27. Oktober 2010 entscheiden. Alle Wettbewerbsbeiträge werden anschließend in einer Ausstellung gezeigt.

Das Haus soll im Herbst 2011 fertig gestellt sein. Unter Einsatz modernster Planung und Technik und mit wissenschaftlicher Begleitung wird es dann einem längeren Praxistest “im Alltag” unterzogen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Bauen, Energie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Projektwettbewerb: Mehr Plus-Energie-Häuser für Deutschland

  1. Und nun dürfen sie doch weiter strahlen. Nun hat die Bundesregierung doch die Verlängerung der Laufzeiten beschlossen. Ja ja, und sie reden es wieder schön, kommen doch ach so viele Milliarden an Steuergeldern in die Kassen. Jetzt wirds spannend, wenn die Oposition wirklich loslegt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>