Wohnen und Einrichten: Kreative Geschenke für Kurzentschlossene

16. Dezember 2010 | von

Spätestens beim Öffnen des heutigen Kalendertürchens wird wohl auch dem Letzten klar, dass Weihnachten inzwischen doch bedrohlich nahe gerückt ist – höchste Zeit, die letzten (oder ersten) Geschenke zu besorgen. Stellt sich nur die alljährliche Frage, was überhaupt verschenkt werden soll. Statt schnöden, unpersönlichen Konsumgütern können Sie zum Beispiel Dinge schenken, die wahrlich von Herzen kommen. Und wenn Sie doch eher etwas actionreicheres schenken wollen, dann schenken Sie doch einfach einen Erlebnisgutschein von www.events-schenken.de. Wir haben einige Vorschläge:

Türschild mit persönlicher Note:

Sie finden gekaufte Geschenke zu unpersönlich, sind aber handwerklich eher mittelmäßig bis gar nicht begabt? Dann sollten Sie es mit einem selbstgebastelten Türschild versuchen, schließlich kann nur so sichergegangen werden, dass Santa die Türen Ihrer Familie und Freunde ganz sicher findet – wenn auch eventuell erst im nächsten Jahr. Sie brauchen lediglich ein schönes Türschild und Farbe zu besorgen, und schon kann es losgehen. Und ganz egal ob Sie noch etwas für Weihnachten oder zum Geburtstag benötigen, ein Türschild ist ein kreatives und persönliches Geschenk, über das sich Ihre Liebsten auch noch an Silvester freuen werden, wenn sie nach der großen Party dank ihrem selbstgestalteten, möglichst auffälligen Türschild in die richtige Wohnung stolpern.

Schöne Wandteller:

Wenn ihre Freunde oder Ihre Familie nicht zur Kategorie „Kunstbanause“ gehören, könnte ein Wandteller das richtige Geschenk sein. Dieser attraktive Dekoartikel ist längst nicht mehr nur aus Seniorenheimen oder Omas Wohnzimmer wegzudenken, selbst in chicen und modernen Wohnungen wirken sie nicht deplatziert. Sie können also ihre Liebsten bedenkenlos an den Freuden eines Wandtellers teilhaben lassen. Den genauen Kunstgeschmack Ihrer Freunde oder Ihrer Familie müssen Sie gar nich genau kennen, denn im Gegensatz zui einem Gemälde kann hier nicht so viel falsch gemacht werden. Zudem wirken Menschen mit Wandtellern gleich auf jeden Gast viel reifer und seriöser, im Notfall dient er auch als Munition für den nächsten Familienkrach. So haben die Beschenkten auf jeden Fall noch lange etwas von Ihrem Geschenk – und beim Betrachten werden sich alle an Sie erinnern.

Pflanzen mit selbstgestaltetem Untertopf:

Eine schöne Pflanze ist als Geschenkidee wahrlich keine Innovation mehr, als Klassiker unter den Geschenken lässt er sich aber ganz leicht und schnell aufwerten. Das Einzige, was Sie benötigen, ist Ihre Kreativität – und ein schöner Untertopf. Diesen können Sie ganz nach Belieben selbst gestalten, von der Pflanze sollten Sie allerdings die Finger lassen. Mit Namen, Motiven oder Aufklebern können Sie den Untertopf für jede Person individuell und jedem Anlass entsprechend designen. Und besonders Menschen mit einem eingeschränkten Freundeskreis werden sich über dieses Geschenk sehr freuen, da eine Pflanze ein idealer Ansprechpartner in einsamen Stunden ist, der einem im Gegenzug kein Ohr abkaut. So haben Sie schnell und zeitsparend ein persönliches und kreatives Geschenk, das all Ihren Freunden und der Familie unter Garantie gefallen wird, da es von Herzen kommt.

Handgearbeitete Tischdecken:

Wer kennt das Problem nicht? Für jeden kann ein passendes Geschenk gefunden werden – für die Schwester, die beste Freundin – nur für die eigenen Eltern mal wieder nicht. Diese wünschen sich sowieso nichts und nach all den Jahren ist es immernoch schwierig abzuschätzen, was eigentlich ihrem Geschmack entspricht. Was Ihnen aber mit Sicherheit gut gefallen wird, sind handgearbeitete Tischdecken. Was in Omis Wohnzimmer schon gut aussah, wird auch prima in die Wohnung Ihrer Liebsten passen.
Handgearbeitete Tischdecken sind nicht nur kreativ, sondern auch qualitativ sehr hochwertig – und das werden die Beschenkten mit Sicherheit zu schätzen wissen. Und warum einen Staubwedel besorgen, wenn man auch hiermit wunderbar Staub fangen kann?

Bilder:

Es gibt beim Verschenken gewisse Klassiker, die immer gut ankommen. Zu diesen gehört ganz eindeutig ein schönes, wohl ausgesuchtes Bild. Und genau das ist das Problem: Es ist gar nicht so leicht, das richtige Bild zu finden. Zuerst ist es wichtig, den Kunstgeschmack der Familie oder der Freunde genau zu kennen, denn das Bild soll ja auch nachher in der Wohnung und nicht im Keller der Beschenkten landen. Der Beschenkte wird merken, wie sehr Sie sich mit der Geschenkidee auseinandergesetzt haben und sich bei jedem Blick auf das Gemälde an Sie erinnern.

Gemeinsame Fotos in verschiedenen Rahmen:

Sie möchten gerne ein persönliches Geschenk überreichen, das an gemeinsame Zeiten erinnert, ein einfaches Foto ist Ihnen aber zu langweilig? Dann gibt es hier eine ganz einfache Lösung! Suchen Sie einfach die besten Fotos von Ihnen, Ihrer Familie bzw. Ihren Freunden aus und besorgen sich einen Bilderrahmen der etwas anderen Art. Heutzutage muss sich niemand mehr mit einem langweiligen Bilderrahmen abfinden: Es gibt Fotouhren, bei denen man neben jeder Stundenangabe ein Foto einfügen kann. Auch Bilderwürfel oder selbst gebastelte Rahmen kommen immer gut an.

Wandtattoos mit persönlichem Motiv:

Empfinden Sie die Wandgestaltung von Familie und Freunden schon immer eher trist denn kreativ? Dann ist ein Wandtattoo mit Sicherheit etwas für Sie, denn diese ist nicht nur sehr originell und persönlich, sondern zusätzlich noch geldsparend. Statt profaner Tribals wären die Umrisse der Familie an der Wand geradezu ein Ausdruck der Nächstenliebe. Am Besten direkt über dem Sofa angebracht die liebe Verwandschaft ist immer direkt bei Ihnen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wohnen und Einrichten: Kreative Geschenke für Kurzentschlossene

  1. Pingback: Wohnen und Einrichten: Kreative Geschenke für Kurzentschlossene …

  2. Michaela sagt:

    Pflanze mit selbstgebasteltem Untertopf wäre cool, das würde mich freuen. Die meisten anderen Ideen fände ich auch okay… nur bitte kein Wandteller! Sonst benutze ich den als Planzenuntersetzer ;-)

  3. Steven Rust sagt:

    @Michaela

    Wandteller sind das schlimmste was es gibt. Meine Mutter kommt immer damit aus dem Urlaub wieder. Die Hälfte kommt in Scherben an und die Wohnung sieht aus wie von 1960. Finde ich ganz schlimm

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>