Dena kürt schönste Effizienzhäuser Deutschlands

10. Januar 2011 | von

Das neue Jahr hat für vier Hausbesitzer in Hamburg, Berlin, Ahlen und Ellwangen besonders gut begonnen: Sie haben die ersten Plätze des von der Deutschen Energie Agentur (dena) veranstalteten Online-Wettbewerbs „Deutschlands schönste Effizienzhäuser: Energie aus Holz – Erde – Sonne“ belegt und können sich über den Ruhm und ein Preisgeld in Höhe von ingesamt 12.000 Euro freuen.

Besonders energieeffiziente Gebäude müssen keine architektonisch eindimensionalen Neubaukästen sein – das hat der dena-Wettbewerb „Deutschlands schönste Effizienzhäuser“ zweifelsohne gezeigt. Unter den nun ausgezeichneten Gebäuden befinden sich immerhin zwei liebevoll sanierte Altbauten, die trotz Dämmung und moderner Technik ihren architektonischen Charme bewahren konnten. Bei den beiden anderen Preisträgern handelt es sich dagegen um Neubauten, die nicht minder interessant daherkommen. Allen Gebäuden gemein ist ein geringer Energieverbrauch, der vorwiegend mit regenerativen Energien wie Solarthermie, Wärmepumpen oder Pelletheizungen gespeist wird.

Das sich unter den Preisträgern befindende Mehrfamilienhaus aus Ahlen überzeugte die Nutzer zum Beispiel durch eine Kombination aus ungewöhnlicher Architektur und Holzpelletofen mitsamt einer Solarthermieanlage. Selbst denkmalgeschützte Häuser aus dem 18. Jahrhundert lassen sich auf zeitgemäße Energieeffizienz trimmen, wie der Preisträger aus der Region Süd zeigt. Dazu reicht bereits eine Solarthermieanlage sowie eine gut auf die Architektur abgestimmte Dämmung.

„Die Effizienzhäuser der Preisträger nutzen erneuerbare Energien, verbrauchen wenig fossile Brennstoffe und stehen für einen hohen Wohnkomfort – außen schön und innen warm“, so dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. Gerade im Winter sei dies besonders wichtig. Der Wettbewerb zeige, „dass diese Häuser inzwischen fast überall zu finden sind“, erklärte Kohler weiter.

Ingesamt hatten über 240 Eigentümer und Architekten am Wettbewerb teilgenommen. Nach einer Vorauswahl durch eine Jury wurden die Preisträger selber durch eine Online-Abstimmung gekürt.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>