Mit Bilderrahmen die Inneneinrichtung aufwerten

30. Januar 2011 | von

Kaum ein anderer Dekorationsartikel ist so weit verbreitet wie der Bilderrahmen: So reicht die Geschichte der Bildeinfassungen mehrere Jahrhunderte zurück. Heute werden Bilderrahmen für viele Zwecke verwendet. Allerdings wird dabei oft Potential verschenkt, das mit dem richtigen Rahmen perfekt genutzt werden könnte.

Eine moderne Einrichtung in Wohnräumen birgt oftmals die Gefahr, dass der Raum an Wohnlichkeit verliert. Man fühlt sich nicht wohl, weil die Wände kahl sind. Es fehlt das gewisse Etwas. Ein Bilderrahmen aus Aluminium kann diese Lücke perfekt schließen. Die elegante Schlichtheit des Materials ist unaufdringlich und setzt dennoch gestalterische Akzente. Für diesen Rahmentyp eignen sich Repliken moderner Kunst oder Fotografien. Werden zusätzlich noch Galerieschienen verwendet, um die Bilderrahmen ins rechte Licht zu rücken, erhalten vor allem Altbauzimmer eine enorme Aufwertung. Mit wenigen Handgriffen machen Sie so aus Ihrem Wohnzimmer eine kleine Galerie. Die eben erwähnten Galerieschienen sorgen außerdem dafür, dass die Bilderrahmen gerade platziert werden und ein geordnetes Gesamtbild abgeben, ohne zu steril zu wirken.

Eine weitere Alternative sind Collagerahmen. Dieser Bilderrahmen-Trend hat sich in den letzten Jahren immer weiter etabliert. In diese besonderen Bilderrahmen können gleich mehrere Fotografien oder kleinen Bilder eingefügt werden. So lassen sich ganze Themenbereich oder Personengruppen gebündelt präsentieren.

Zu den beliebtesten Bilderrahmen gehören Holzrahmen. Dies ist nicht verwunderlich, da das Holz mit Sicherheit die wohnlichste Ausstrahlung besitzt. Zugleich sind Holzrahmen in vielen Ausführungen und Farben erhältlich, weshalb das Interieur eines jeden Raumes perfekt mit Holzbilderrahmen aufgewertet werden kann.

Schließlich dürfen die Barockrahmen nicht fehlen. Bei diesem Rahmentyp spricht man auch von Bilderrahmen antik. Sie zeichnen sich durch ihre reich verzierten Leisten aus, die mit Ornamenten versehen werden. Nicht selten werden Barockrahmen auch vergoldet, wodurch sie zusätzlich an Wert gewinnen. Ein besonders reizvoller Effekt ergibt sich, wenn man modern eingerichtete Räume mit Barockrahmen versieht.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Mit Bilderrahmen die Inneneinrichtung aufwerten

  1. Christian sagt:

    Es ist immer wieder erstaunlich, mit welch einfachen Mitteln ein Zimmer optisch aufgewertet werden kann. Das Problem dabei ist nur, dass die Leute diese Möglichkeiten nicht nutzen. Meiner Erfahrung nach werden immer gleich teure neue Möbel gekauft, wenn die Leute einem Raum eine andere bzw. schönere Atmosphäre verleihen wollen.

  2. Christina sagt:

    Das stimmt. Andere Leute wiederum kümmern sich kaum um ihre Einrichtung und stellen einfach wahllos irgendwelche Sachen zusammen. Dabei muss man sich doch wohl fühlen in der eigenen Wohnung, schließlich verbringt man dort die meiste Zeit.

  3. Am besten ist es ja, wenn die Leute von sich glauben, sie hätten ein Händchen für Inneneinrichtung und dann präsentieren sie ganz stolz ihre Wohnung, in der aber alles aussieht wie zufällig auf dem Flohmarkt zusammengekauft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>