Immobilien-News und Themen KW 08-2011

27. Februar 2011 | von

Union plant Verbesserung der Wohn-Riester-Förderungen. Auch wenn die Wohn-Riester-Förderung einige Vorteile verspricht, gibt es dennoch Auflagen, die viele Menschen davon abhalten, sich für Wohn Riester zu entscheiden. Die Union will nun einige Nachbesserungen durchsetzen, um mehr Menschen von dem Erwerb von Immobilien als private Altersvorsorge zu überzeugen. [Welt]

GSW macht Tempo bei Börsengang. Wie bekannt wurde, plant der Berliner Wohnungskonzern GSW noch vor Ostern seinen Börsengang. Neben der Hapag-Lloyd Reederei wäre die GSW das zweite größere deutsche Unternehmen, was sich in diesem Jahr an die Börse wagt. Allein die Übernahme der GSW durch die „Deutsche Wohnen“ Immobiliengesellschaft könnte den Börsengang noch verhindern. [FTD]

Wohneigentum wird immer teurer.Einer aktuellen Studie zufolge wird Wohneigentum in Deutschland immer teurer. Vor allem bei Einfamilienhäusern war im Gegensatz zu Eigentumswohnungen ein starker Preisanstieg in den letzten zwei Jahren zu verzeichnen. „Vor dem Hintergrund der günstigen Entwicklung des Arbeitsmarkts erwarten wir für 2011 einen weiteren moderaten Preisanstieg bei selbstgenutzten Wohnimmobilien“, so Jens Tolckmitt, Hauptgeschäftsführer vom Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP) zu „Focus“. [Focus]

Bei Schäden durch Dachlawinen haftet der Hauseigentümer. Wie das Landgericht Magdeburg in einem kürzlich beschlossenen Urteil entschied, haften Hauseigentümer für aufkommende Schäden durch Dachlawinen. Ist sich der Geschädigte jedoch der Gefahr bewusst, trägt er eine Mitschuld. Dem Urteil vorausgegangen war die Klage eines Autobesitzers gegen ein Hauseigentümer, von dessen Dach eine heruntergekommene Schneelawine das Auto des Klägers beschädigte. [LTO]

Bei Mieterhöhungen muss auch der Mieter zustimmen.Selbst wenn die Wohnung Eigentum ist, dürfen Vermieter die Mieten nicht einfach erhöhen, laut BGB (§577) bedarf es dabei der Zustimmung der Mieter. Beide Parteien müssen demnach eine neue Mieterhöhung vereinbaren, jedoch sind Mieter nicht gezwungen, Mieterhöhungen ohne weiteres zuzustimmen. [NTV]




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>