Singlewohnungen als gefragte Kapitalanlage

2. September 2011 | von

Gerade in Großstädten besteht eine große Nachfrage nach kleineren Singlewohnungen, obwohl die Pro-Kopf-Wohnfläche in Deutschland insgesamt betrachtet innerhalb der vergangenen Jahre erheblich gestiegen ist. Trotzdem stellt der Immobiliendienstleister PlanetHome fest, dass die kompakten Mini-Wohnungen gerade bei Anlegern sehr gefragt sind.

In den letzten 20 Jahren ist die Pro-Kopf-Wohnfläche in Deutschland um satte 50 Prozent gestiegen. Betrug die durchschnittliche Pro-Kopf-Wohnfläche vor der Wende in Westdeutschland noch rund 36 Quadratmeter und in der DDR sogar unter 30 Quadratmetern, umfasst die durchschnittliche Pro-Kopf-Wohnfläche heute rund 42 Quadratmeter.

Trotzdem sind kleinere Wohnungen vor allen Dingen in Großstädten nach wie vor beliebt. Robert Anzenberger, Vorstand der Planet Home AG, verweist auf die Vorzüge der kompakten Wohnungen mit kleinerer Wohnfläche. Sie seien gut und schnell veräußerbar und darüber hinaus werfen sie gute Renditen ab. Als Käufer kommen überwiegend Eltern in Frage, die ihren Kindern eine Studentenwohnung kaufen möchten, wie auch Kulturinteressierte, die die Wohnung dann vornehmlich am Wochenende nutzen, so der Erfahrungsbericht Anzenbergers.

Positiv zu Buche schlägt auch, dass die Singlewohnungen sich aufgrund ihrer guten Verwendbarkeit zur gefragten Anlageklasse machen. Da die Wohnungen bei einem Kaufpreis zwischen 50.000 und 120.000 Euro liegen, sind diese für viele Interessenten zudem erschwinglich. Viele Kaufinteressenten müssten in dieser Preiskategorie nicht einmal einen Kredit aufnehmen. Gerade weil Anleger momentan in sichere Anlageklassen investieren, ist die Nachfrage nach kleinen Wohneinheiten groß, so das PlanetHome Vorstandsmitglied. Das Investment in dieser Preisklasse sei überschaubar und die Renditen seien für die Kapitalanleger durch die im Vergleich zu großen Wohnungen höheren Mieten überdies besser. Der Erfahrung der PlanetHome AG zufolge sollten die Wohnungen jedoch nicht zu klein sein, eine Quadratmeterfläche von wenigstens 25 Quadratmetern für eine 1-Zimmer-Wohnung sei gängige Mindestgröße. Ideal seien jedoch Größen ab 30 Quadratmetern.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>