Eigentumswohnungen in Deutschland

28. März 2012 | von

Der Trend geht zur Eigentumswohnung in der Stadt. Günstiger als ein Wohnhaus und bei momentan hohen Mieten, aber niedrigen Zinssätzen durchaus finanzierbar, lässt sich der Traum von den eigenen vier Wänden zurzeit auch für „Otto Normalverbraucher“ realisieren.

Die Stadt bietet vor allem für junge Leute hohen Wohnwert, doch auch Rentner wissen es zu schätzen, wenn sie Geschäfte und andere notwendige Einrichtungen in unmittelbarer Nähe finden. Leider gestaltet sich die Suche nach Immobilien in Berlin, München, Hamburg oder anderen beliebten Städten nicht ganz unproblematisch: Die Mieten in den Städten steigen, da hier der Wohnraum relativ knapp, die Nachfrage aber sehr hoch ist.

Deshalb werden Eigentumswohnungen immer beliebter: Der Besitzer ist vor Mietsteigerungen sicher und die derzeit günstigen Finanzierungsmöglichkeiten erlauben es mehr Menschen, Wohneigentum zu erwerben. Ob man nun teure Mieten zahlt oder mit einem ähnlich hohen Betrag ein Darlehen abarbeitet – die Kaufimmobilie wird am Ende zumindest zu Eigentum, das bewohnt, weitervermietet oder gewinnbringend verkauft werden kann. Trotz der günstigen Finanzierungen ist das Einfamilienhaus in der Stadt aber für Normalverdiener zu teuer. Hier bildet die Eigentumswohnung eine günstige Alternative.

Eigentum macht unabhängig vom Mietspiegel

Für die Miete müssen Normalverdiener rund ein Viertel des Einkommens aufwenden, bei Rentnern und Alleinerziehenden ist es mit einem Drittel sogar mehr. Dazu kommen noch die Nebenkosten, die in den letzten Jahren durch wachsende Energiepreise ebenso kontinuierlich angestiegen sind wie die Mieten. Zwar kommt der Eigentümer um die Nebenkosten ebenfalls nicht herum, aber bei der Miete bleibt er von den Preissteigerungen verschont. Das zahlt sich aus, vor allem auch im Alter, wenn das Einkommen geringer wird. Doch sollte die Eigentumswohnung altersgerecht ausgerichtet, also beispielsweise barrierefrei, sein, damit sie auch im hohen Alter bewohnt werden kann. Barrierefreiheit ist bei einer Wohnung meist leichter einzurichten als bei einem Wohnhaus, bei dem das Wohnen meist auf mehrere Ebenen verteilt ist und eventuell ein teurer Treppenlift eingebaut werden muss.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Immobilien kaufen, Mieten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>