Wie kauft man günstig Immobilien ohne Makler?

2. April 2012 | von

Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen möchte, steht anfangs vor vielen wichtigen Entscheidungen. Die individuelle Finanzplanung sollte immer der erste Schritt sein um Hauseigentum zu erwerben. Hierbei spielen natürlich die persönlichen finanziellen Verhältnisse und die Höhe der Einkommen eine wichtige Rolle.

Eine schöne Immobilie kann man auch ohne Makler bekommen. Foto:helix - Fotolia

Eine schöne Immobilie kann man auch ohne Makler bekommen. Foto:helix - Fotolia

Ein wichtiges Kriterium beim Erwerb von Wohneigentum ist die Finanzierung. Viele Familien gehen den Weg zur eigenen Immobilie mit Hilfe eines Bausparvertrages. Es muss allerdings nicht immer der althergebrachte Bausparer sein, denn um eine Immobilie zu erwerben, gibt es heute viele Wege. Nicht immer muss der Gang zum Makler dazu der erste Schritt sein. Auch wenn die meisten Makler über ein großes Immobilienangebot verfügen, gibt es noch günstige Alternativen für den Käufer. Schließlich lassen Makler sich ihre Dienste mit teilweise horrenden Courtagen entlohnen.

Für wagemutige Schnäppchenjäger bietet sich der Kauf einer Immobilie aus einer Zwangsversteigerung. Dort werden viele Häuser deutlich unter ihrem tatsächlichen Marktwert angeboten. Gibt es nur wenige Bieter oder Interessenten, kann so eine Immobilie zum echten Schnäppchenpreis ersteigert werden. Allerdings soll nicht verschwiegen werden, dass diese Art des Immobilienerwerbs auch Nachteile und Risiken birgt. In der Regel können die angebotenen Immobilen nicht besichtigt werden und der Käufer muss sich auf die Bilder und die Beschreibung des Hauses verlassen. Da können böse Überraschungen vorprogrammiert sein.

Um an eine günstige Immobilie zu kommen, bietet auch das Internet zahlreiche Möglichkeiten. Auf einigen Webseiten, wie beispielsweise immobilienscout24.de oder bei vertikalen Suchmaschinen wie immobilo.de, gibt es einen Marktplatz für provisionsfreie Häuser und Wohnungen. Hier werden unzählige Immobilien gebührenfrei angeboten. Die meisten Privatkäufe und Verkäufe von Immobilien werden heute auch im Netz angeboten. Natürlich sollte der Käufer auch hier auf Sicherheit achten und zumindest das Exposé einsehen können. Das Gleiche gilt natürlich für Privatanzeigen aus der örtlichen Presse. Für welche Methode sich ein Käufer entscheidet ist sicher auch eine Frage der vorhandenen Finanzen und der individuellen Finanzplanung.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Immobilien kaufen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>