Die passende Arbeitskleidung beim Hausbau

3. April 2012 | von

Sich ständig um Mietpreise, Mieterhöhungen oder Mietrecht kümmern müssen – das kann leicht umgangen werden, indem man im eigenen Wohneigentum lebt. Ein Neubau oder auch ein Objekt, das direkt vom Vermieter verkauft ist, kann der Weg zu den eigenen vier Wänden sein. Staatliche Förderungen machen das Vorhaben ebenfalls interessant.

Auch Schornsteinfeger tragen bestimmte Berufskleidung. Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Auch Schornsteinfeger tragen bestimmte Berufskleidung. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Zum Eigenheim führen viele Wege. Eine der Möglichkeiten ist der Bau der eigenen vier Wände. Bis zum Einzug ist es jedoch ein ganzes Stück, es gibt vieles zu beachten. Das beginnt bei den ersten Planungen und führt über die passende Arbeitskleidung und den Komfort des Hauses bis zum Umzugsunternehmen. Arbeitskleidung, das kann beim Hausbau auch Zunftkleidung sein, denn sie ist robust und vielseitig einsetzbar.

Sicher kennen Sie es auch, das Bild des zünftigen Wandersmannes, der mit seinem großen, schwarzen Schlapphut von Ort zu Ort zieht: frei, ungebunden, gewissermaßen eine romantische Figur. Es mag sie geben, die Gesellen, aber der Arbeitsalltag sieht doch meist weniger märchenhaft aus. Wie dem auch sei, Zunftkleidung und die damit verbundenen Handwerksberufe haben eine lange Tradition. Beim Hausbau bietet sie sich nicht nur in luftigen Höhen auf dem Dach an, sondern beim Haus- oder Wohnungsbau insgesamt.

Nicht nur der besagte Schlapphut gilt als Zunftkleidung. Auch der Zylinder des Schornsteinfegers ist in die Familie dieser alten Berufsbekleidung einzuordnen. Die Staude ist ein Hemd, das gänzlich ohne Kragen auskommt und meist an einer Knopfleiste zu erkennen ist, die nur halb durchlaufend ist. Neben Jacken, Schuhen und Westen ist das wohl bekannteste und auffälligste Kleidungsstück der Zunftkleidung jedoch die Zimmermannshose oder Zunfthose.

Beim Hausbau ist die Zunfthose im Wesentlichen deswegen so hilfreich, weil sie über mehr Taschen und Fächer verfügt als andere Hosen. Maßbänder, Hammer, Schraubendreher und vieles mehr findet Platz in der Zimmermannshose, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Wie schön, dass auch traditionelle Dinge ihren Platz finden in unserer heutigen Zeit.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Bauen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>