Wochenendkurse für Fachwerksanierung in Grebenstein

11. April 2012 | von

Wer sich über Fachwerksanierung informieren will, dem steht an der Bauakademie Grebenstein ein interessantes Kursangebot zur Verfügung: Im Rahmen des Projektes “Bauakademie Grebenstein Gesellschaft und Verein für denkmalgerechtes und ökologisches Bauen” werden Vorträge und Wochenendkurse zum Selbstanpacken angeboten.

Die Restaurierung eines Fachwerkhauses ist eine komplizierte Angelegenheit und nicht selten hat der motivierte Hausbesitzer sehr wenig Ahnung von der Sanierung – verständlich, denn dabei muss einiges beachtet werden. Dass jeder Bürger lernen kann, wie mit Stein, Holz und Lehm am besten umgegangen wird, das hat sich die Bauakademie Grebenstein in Nordhessen zum Ziel gemacht. Ein neues Haus aus Lehm bauen – unter ökologischem Gesichtspunkt gar nicht so abwegig. “Wir wollen die historische Bausubstanz nicht nur erhalten, sondern auch moderne Wohnformen möglich machen”, sagt Danny Sutor, Bürgermeister der Stadt Grebenstein, auf der Internetpräsenz der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. “Was wir dafür anbieten, wendet sich eigentlich an jeden Bürger. Jeder kann in der Bauakademie ganz handfest lernen, was man selbst machen kann.”

Ein Ziel der Bauakademie sei es, Hausbesitzern im Rahmen von Umbaumaßnahmen nicht nur mit Ratschlägen zur Seite zu stehen, sondern ihnen auch konkret beizubringen, wie jeder sein Haus selbst richtig sanieren kann. Auch das Know-how von Handwerkern soll erhöht werden, um Folgeschäden unsachgemäßer Sanierungen zu vermeiden. Diese Qualitätsoffensive soll den gegenwärtig wachsenden Leerstand in der Grebensteiner Altstadt stoppen und im besten Falle sogar umkehren. Im Rahmen des Projekts werden an der Bauakademie jetzt Kurse zur Fachwerksanierung angeboten. So fand laut Angaben von deutschland-today.de Ende März im großen Hospitalsaal der Stadt ein Vortrag statt, in dem anhand von Praxisbeispielen gezeigt wurde, dass der historische Fachwerkbau in seiner ursprünglichen Anlage mit Naturstein, Holz, Lehm und Kalk gänzlich ökologisch war, ohne dass er jemals diese Bezeichnung trug.

Bei Wochenendseminaren, die im April und Mai angeboten werden, geht es zudem um die Sanierung von Gartenhäusern. Die Bauakademie hat zu diesem Zweck einen Garten zur Verfügung gestellt bekommen, in dem die Kursteilnehmer als “Bauherren” unter fachgerechter Anleitung selbst anpacken können. Dabei lernen sie, wie man mit minimalem Eingriff in die Gebäudesubstanz ein gutes Ergebnis erzielt. Dieses wird am Ende der Bauarbeiten im Garten gefeiert. Die Veranstaltungen der Bauakademie sind gebührenfrei, es wird jedoch um eine Spende gebeten. Weitere 2012 sind die Restaurierung von Tür und Fenstern mit Leinöl sowie der Innenausbau – dazu soll es im Laufe des Jahres mehrere Veranstaltungen geben.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Bauen, Ratgeber abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>