Makler erwarten steigende Mieten und Kaufpreise bei Immobilien

10. Mai 2012 | von

In vielen Städten sind bereits die Mieten gestiegen – aus Sicht der Immobilienmakler ist hier noch kein Ende der Fahnenstange abzusehen, wie eine aktuelle IVD-Umfrage unter 750 Maklern ergeben hat.

Makler erwarten steigenden Umsätze bei Immobilien

Makler erwarten steigenden Umsätze bei Immobilien. Foto: istockphoto

Die Makler erwarten in diesem Jahr weiterhin steigende Immobilien-Verkaufszahlen. Knapp 70 Prozent der Immobilienmakler gehen der Umfrage zufolge davon aus, dass mehr Eigentumswohnungen und Einfamilienhäuser verkauft werden, 74 Prozent der Makler erwarten dies auch bei Mehrfamilienhäusern. Noch höher liegen die Erwartungen in den Ballungsgebieten, wo der größte Zuwachs erwartet wird. Aufgrund der steigenden Mietpreise entscheiden sich immer mehr Menschen für den Erwerb von Wohneigentum, das sie selbst nutzen wollen.

Zuwachs an Wohneigentum zur Selbstnutzung wird erwartet

Ein wichtiges Kriterium für den Erwerb von Wohneigentum zur Selbstnutzung ist für fast 56 Prozent der Käufer das mietfreie Wohnen im Ruhestand. Dagegen entscheiden sich etwa 73 Prozent der Käufer für selbstgenutzte Immobilien wegen der günstigen Hypothekenzinsen. Solange die Kaufpreise für selbst genutztes Wohneigentum nur geringfügig steigen und ebenso die Bauzinsen günstig bleiben, wird die Nachfrage nach diesem weiter steigen, prognostiziert der IVD.

Die Immobilie als Geldanlage

Für den Kauf oder Bau einer selbstgenutzten Immobilie sprechen vorrangig persönliche Gründe, beispielsweise das größere Platzangebot für die Familie oder einfach mehr Freiheit. Viele Menschen entscheiden sich heute für den Erwerb von Immobilien zur Selbstnutzung, um steigenden Mieten zu entgehen.
Nicht vergessen werden sollte jedoch, dass eine Immobilie stets eine Geldanlage darstellt. Verluste werden Hauskäufer nach Ansicht des IVD kaum machen, nur in strukturschwachen Gebieten sollte diese Option eingeplant werden. Außerdem sind Immobilien nicht abhängig vom Kapitalmarkt, da sie keinen Hochs und Tiefs ausgesetzt werden, wie es beispielsweise bei der Börse der Fall ist.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>