Trauminsel Sylt: Teuerster Standort für Immobilien

15. Juni 2012 | von
Kampen auf Sylt: Teurer als jeder andere Ort Deutschlands. Foto: gabriele Planthaber  / pixelio.de

Kampen auf Sylt: Teurer als jeder andere Ort Deutschlands. Foto: gabriele Planthaber / pixelio.de

Die Nordseeinsel Sylt ist nach wie vor Deutschlands teuerster Standort für Immobilien. Käufer müssen mit Preisen von bis zu 35.000 Euro je Quadratmeter rechnen. Konkurrenz bekommt die Insel von den Seegrundstücken in der Gemeinde am Starnberger See. Hier kostet ein Grundstück bis zu 25.000 Euro je Quadratmeter.

Laut der Marktanalyse der Immobilienfirma Engel&Völkers ist die Insel Sylt der teuerste Immobilien-Standort in Deutschland. Mit einem Spitzenniveau von 35.000 Euro je Quadratmeter können potenzielle Immobilienkäufer ihre Traumimmobilie in Kampen auf Sylt erwerben – sofern genug Geld dafür vorhanden ist.

Die Studie von Engel&Völkers zeigt zudem, dass Luxusimmobilien insgesamt in exklusiven Wohnlagen in Deutschland deutlich teurer geworden sind. Dies gilt sowohl in den Ballungsräumen als auch in mittelgroßen Städten und an Zweitwohnsitzen. Um bis 60 Prozent sind die Preise dem Bericht zufolge im Spitzensegment gestiegen. So sind für Seegrundstücke in der Gemeinde Berg am Starnberger See bis 25.000 Euro je Quadratmeter zu bezahlen.

Berlin wird immer teurer

Deutschlands Hauptstadt holt ebenfalls auf. So waren in Berlin vor drei oder vier Jahren noch Luxus-Immobilien für 5.000 Euro je Quadratmeter verkauft worden. Für Neubauprojekte im Herzen von Berlin müssen Käufer nun mit 15.000 Euro je Quadratmeter rechnen. Auch München und Hamburg ziehen ihre Immobilienpreise an. Doch nicht nur im Inland sind starke Preissprünge zu verzeichnen. Engel&Völker geht davon aus, dass es auch weitere Preissteigerungen für exklusive Immobilien im Ausland geben wird.

Trauminsel Sylt: Teuerster Standort für Immobilien, 4.0 out of 5 based on 1 rating



Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
1
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>