Allgemeines | Legionellen Pflichtprüfung auf Legionellen nur noch alle drei Jahre

10. September 2012 | von
Trinkwasserverordnung Legionellen Die Erreger können unter der Dusche eingeatmet werden. Foto: birgitH / pixelio.de

Die Verordnung zur jährlichen Prüfung des Legionellenbefalls in Mehrfamilienhäusern wird voraussichtlich auf eine Prüfung alle drei Jahre abgemildert.

Anfang November 2011 trat eine neue Trinkwasserverordnung in Kraft, welche die Prüfung der Warmwasseranlagen in Mehrfamilienhäusern festgelegt hat. Nun sieht das Bundesgesundheitsministerium eine Abmilderung der Verordnung vor. Statt einer jährlichen Prüfung ist es nun wahrscheinlich, dass die Warmwassersysteme nur noch alle drei Jahre geprüft werden müssen. Damit würde das Bundesgesundheitsministerium den Forderungen vom Eigentümerverband Haus & Grund entsprechen, die eine Änderung der strengen Verordnung forderten.

Gerold Happ von Haus & Grund geht davon aus, dass der Bundesrat den Änderungen an der Verordnung noch im November zustimmen würde. Würde die bisherige Trinkwasserverordnung bestehen bleiben, müssten noch bis Ende Oktober alle Vermieter von Mehrfamilienhäusern ihre Warmwassersysteme von den zuständigen Behörden prüfen lassen. Wird der Abmilderung zugestimmt, haben die Vermieter noch bis Ende 2013 Zeit Warmwasserversorgung ihrer Miethäuser prüfen zu lassen.

Weniger Kosten für Mieter

Die abgemilderte Verordnung bringt auch eine Entlastung für die Mieter, da die Prüfkosten werden auf die Nebenkosten der Mieter umgelegt werden. Der Dreijahresrhythmus könnte daher eine erhebliche Entlastung mit sich bringen. Auch die Behörden werden durch die neue Verordnung weniger belastet, generell bedeutet die Prüfung für sie viel zusätzliche Arbeit.

Unter die Prüfungspflicht fallen alle Mehrfamilienhäuser von privaten Vermietern mit Warmwasseranlagen von mehr als 400 Litern oder Rohrsystemen, die mehr als drei Liter zwischen Großboiler und Wasserhahn führen.

Legionellen vermehren sich vor allem in Warmwasserbehältern, die zum Beispiel aus Energiespargründen auf einer Temperatur unter 50 Grad gehalten werden. Betroffen sind allerdings nur Mehrfamilienhäuser, bei denen das Warmwasser zentral erzeugt wird. Weiterhin müssen Restaurants und Sporteinrichtungen oder Hotels ihre Warmwassersysteme prüfen lassen. In Schwimmbädern und Krankenhäusern wird die Prüfung schon lange vorgenommen. Die Erreger, die beim Duschen eingeatmet werden, können schwere Atemwegserkrankungen auslösen, an denen jährlich 1.000 bis 2.000 Menschen in Deutschland sterben.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Christian Schmidt

Christian Schmidt ist Online-Redakteur bei classmarkets.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Pflichtprüfung auf Legionellen nur noch alle drei Jahre

  1. Steinmeier Armin sagt:

    Ob Verlängerung der Untersuchungen auf 3 Jahre oder alle Jahre spielt aus hygienischer Sicht keine Rolle, denn die Untersuchung ist eine Momentaufnahme und kann in ein paar Stunden bei dem Vermehrungspotential schon wieder ganz anders aussehen. Wichtig ist: Steht das Wasser wegen Nichtbenutzung längere Zeit in der Leitung, dann die Dusche mehrere MInuten bei höchster Temperatur laufen lassen, bevor sie benutzt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>