Mieten | Mietpreisgefälle Münchner Mietspiegel: Wo jeder Preis gezahlt wird und wo es sich in Deutschland noch günstig wohnt

26. Februar 2013 | von

Das Mietgefälle in Deutschland ist enorm. Von unter 4,50 Euro für den Quadratmeter Kaltmiete bis über 9,00 Euro ist alles zu finden. Absoluter Spitzenreiter bei den Mietpreisen immer noch München – hier werden für besonders exklusive Lagen und Ausstattungen auch mal 20 Euro für den Quadratmeter fällig. Der aktuelle Mietspiegel der Stadt legt jetzt eine neue Obergrenze für die dortigen Mieten fest.

Günstig ist etwas anderes – bis zu 15,90 Euro kalt zahlen Mieter derzeit pro Quadratmeter für eine einfache Wohnung in München. Die Faustregel ist dabei: Je kleiner die Wohnung, desto höher der Quadratmetergrundpreis.

Für Extras muss Aufschlag gezahlt werden

Besonders teuer sind Neubauten, aber auch Altbauwohnungen sind weiter gefragt. Zuschläge sind dann gerechtfertigt, wenn die Wohnung eine besonders hochwertige Ausstattung oder eine Top-Lage hat. So kann sich die Miete dann pro Quadratmeter auch mal auf 20 Euro summieren.

Es sollte aber sorgfältig geprüft werden, ob die Höhe der Miete gerechtfertigt ist. Ist das nicht der Fall, besteht die Möglichkeit, mit dem Vermieter zu verhandeln und notfalls vor Gericht zu klagen. Die Realität würde jedoch zeigen, dass kaum jemand gegen Wuchermieten prozessiert, so die Münchner “Abendzeitung!.

In München wird fast jeder Preis gezahlt

Grund dafür ist, dass in der bayrischen Landeshauptstadt letztlich fast jeder Preis gezahlt wird. In einem Interview mit der “Abendzeitung” sagte Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD) außerdem, dass die neuen Zahlen seien keine Überraschung, sondern eine Bestätigung dessen was viele Menschen erleben würden. Inzwischen würden 15 bis 17 Euro (kalt) für normale Wohnungen verlangt – und von Spitzenverdienern auch bezahlt.

Relation zwischen Arbeitsmarkt und Mietpreis

Einen Zusammenhang zwischen Einkommen und Mietpreis attestiert auch die Tageszeitung “die Welt”. Eine Reportage über das Mietpreisgefälle in Deutschland macht deutlich “keine Arbeit, niedrige Mieten“. Im Umkehrschluss heißt das für den wirtschaftlichen Ballungsraum München “viel Arbeit, hohe Mieten“.

Mietpreise über 9,00 Euro im Durchschnitt werden dementsprechend deutschlandweit vor allem in wirtschaftlich starken Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg sowie in den beliebten Stadtstaaten Hamburg und Berlin und einige Teile von Hessen und NRW fällig. Wer günstig wohnen will der wird weiterhin im Osten fündig. Hier liegen die Mieten zum Teil noch bei unter 4,50 Euro pro Quadratmeter.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Mieten abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>