Wohnen | Treppenlift Treppenlift-Einbau: Wie der Helfer ins Haus kommt

28. Juni 2013 | von
Treppenlift Einbau Treppe ohne Lift: So wird der Treppenlift eingebaut. Foto: Andrea Damm / PIXELIO

Nach einem Unfall oder durch altersbedingte Beschwerden können Menschen stark eingeschränkt werden und z.B. ihre Wohnungen in oberen Stockwerken nicht mehr erreichen. Um diesen Menschen ein hohes Maß an Lebensqualität zu bieten und das Verbleiben in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen, kann der Treppenlift Einbau eine sinnvolle Möglichkeit zur Erleichterung des Alltags sein.

Mietrecht und Bauvorschriften sind zu beachten

Als Vermieter sind hier z. B. Bauvorschriften, Brandschutz, Mietrecht und zahlreiche weitere rechtliche Vorgaben zu beachten. So müssen die Treppenlifte zum Beispiel aus nicht brennbaren Materialien bestehen, Sicherheitsvorkehrungen z. B. bei Lehrfahrten müssen eingehalten werden, außerdem darf der Treppenlift nur Wohnraum bedienen. Mieter müssen Ihren Wunsch nach einem Treppenlift hinreichend belegen. Grundsätzlich gilt, dass Mieter und Vermieter einvernehmlich zu einer Lösung kommen, die beiden Seiten gerecht wird. Mietrecht, Bauvorschriften, Lebensqualität, Sicherheit und ähnliche Anforderungen müssen gleichermaßen berücksichtigt werden. Es gibt einige Kriterien, die für den Einbau eines Treppenlifts zu beachten sind:

  • Die Art und Dauer der Behinderung
  • Der Umfang der erforderlichen Umbaumaßnahmen
  • Die Bauzeit
  • Die Möglichkeit der späteren Entfernung des Treppenlifts
  • Die Genehmigung durch die Baubehörde
  • Mögliche Einschränkungen anderer Mieter bzw. Mitbewohner
  • Der Treppenlift im Eigenheim

    Wer sich in seinem eigenen Heim einen Treppenlift einbauen lassen möchte, muss ebenfalls einige Vorbereitungen zur Installation und Montage treffen. Hier helfen spezialisierte Unternehmen, die sich die Wohnsituation vor Ort ansehen und individuell beraten können. Zu beachten ist z. B. der Verlauf der Treppe oder auch die Höhe der Stufen. Hat man das passende Produkt ausgewählt, kann der Fachmann den Treppenlift binnen weniger Stunden einbauen, da die Lifte in den Werken zum großen Teil vormontiert sind. Beim Einbau achten die Fachleute auch auf den Schutz der Treppe und der Einrichtung. Nach dem Einbau prüft der Spezialist mit einigen Probefahrten Feineinstellungen wie die Geschwindigkeit. Auch Haltepunkte werden während des Einbaus festgelegt und können nun überprüft werden. Dies gibt den Kunden die Gelegenheit, den Treppenlift selbst auszuprobieren und dem Fachmann alle auftretenden Fragen zu beantworten. Da es zahlreiche Anbieter gibt, lohnt es sich, Angebote verschiedener Hersteller von Treppenliften einzuholen. Eine ausgiebige Beratung ist wichtig, erspart Ärger, hält die Kosten im Rahmen und sorgt für Lebensqualität und Zufriedenheit.




    Artikel bewerten und teilen:
    VN:F [1.9.19_1165]
    0

    Über Sabine Wagner

    Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
    Dieser Beitrag wurde unter Wohnen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>