Wohnen im Alter: Wochennews KW 30 / 2013

28. Juli 2013 | von

Armutsfalle Miete? In einigen Städten können hohe Mieten zu einer echten Armutsfalle für einkommensschwache Familien werden. Zu diesem Fazit kommt die Bertelsmann-Stiftung in einer Studie. Nach Abzug der Miete bleibt den Familien in 60 der 100 größten Städte Deutschlands weniger Geld zur Verfügung als der Hartz-IV-Regelsatz. [Stern]

Stromspeicher: KfW-Förderung erhöht Nachfrage. Erst seit Mai 2013 fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau den Einbau von Solarspeicheranlage. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass der Anreiz wirkt. Knapp 500 Anträge auf Förderung gingen in den zwei Monaten seit Beginn des Programms ein. [enbausa]

Furcht vor Altersarmut.  In Deutschland wächst die Besorgnis über das Wohnen im Alter. Als größtes Problem entpuppt sich bezahlbarer altersgerechter Wohnraum, wie eine Umfrage des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) ergeben hat. [Haufe]

Trend Mehrgenerationen-Wohnen. Mehrgenerationen-Wohnen ist für viele Senioren eine Alternative zum Altersheim. Das Prinzip: Verschiedene Generationen wohnen unter einem Dach und unterstützen sich gegenseitig. Offenbar entstehen immer mehr solcher Projekte in Deutschland, die Akzeptanz steigt. [DW]




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Wochen-Themen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>