Immobilienmarkt | Immobilien Kaufen ist unter Umständen günstiger als mieten

31. Juli 2013 | von
In Frankfurt ist der Kauf monatlich günstiger als die Miete In Frankfurt ist der Kauf monatlich günstiger als die Miete. Foto: siepmannH / PIXELIO

In zahlreichen Städten sind die Mieten in den vergangenen Jahren stark gestiegen, gleichzeitig verharren die Zinsen für eine Immobilienfinanzierung auf niedrigem Niveau. Unter Umständen kann der Kauf und die Finanzierung einer Immobilie günstiger sein als die monatliche Miete. Wo dies der Fall ist, hat Stiftung Warentest untersucht. Verbraucher stellen sich früher oder später die Frage, ob es angesichts immer weiter steigender Mietpreise noch lohnt, eine Wohnung zu mieten oder ob es sich nicht doch rechnet, eine Immobilie zu kaufen. Dies gilt vor allem in Großstädten. Jetzt gibt ein großer Vergleich von Finanztest Auskunft darüber, in welchen Städten sich ein Kauf lohnt. Gerade in den Ballungszentren und den Metropolen sind in vielen Fällen die Mieten besonders teuer. Der Kauf einer Immobilie ist also immer interessanter, gerade wenn die Zinsen niedrig sind wie aktuell. So rechnen die Experten vor, dass etwa in Frankfurt der Kauf einer Wohnung monatlich Geld einspart, statt sie zu mieten. In München dagegen liegen die Mieten ebenfalls hoch, dennoch lohnt sich hier in vielen Fällen der Kauf nicht.

30 Großstädte und 20 Landkreise untersucht

Finanztest hat in dem Vergleich rund 30 Großstädte und 20 Landkreise verglichen. Dabei wurden Neuvertragsmieten und Kaufpreise für Häuser und Wohnungen gegenübergestellt. Dazu zogen die Experten das Kaufpreis-Miete-Verhältnis heran. Das heißt: Wie viele Nettokaltmieten – hierbei sind Müll, Heizung und weitere Betriebskosten jedoch nicht enthalten – im Jahr müsste man ausgeben, um den Kaufpreis einer Eigentumswohnung zu erreichen. In Frankfurt waren das etwa 17 bis 21 Jahresmieten, in München rund 23 bis 28. Hier genau zu vergleichen, zu rechnen und hinzuschauen lohnt sich. Ein Blick auf Essen und Dortmund zeigt z. b., dass die Mieten zwar sehr ähnlich sind, doch die Kaufpreise in Dortmund günstiger liegen. Städte wie Berlin, Stuttgart, Köln oder Leipzig liegen ungefähr in den gleichen Zahlenbereichen wie Frankfurt und München. Diese Zahlen wiederum lassen aber laut den Experten des Vergleichs keinen Schluss auf künftige Entwicklungen von Kaufpreisen und Mietpreisen für Immobilien zu. Wichtig sind regionale Unterschiede wie: das Beispiel Dortmund und Essen zeigt. Auch der Vergleich Stadt und Land fällt meist zugunsten des Eigentums im Grünen aus. Für den Kauf einer Immobilie sprechen nicht nur die niedrigeren monatlichen Kosten, sondern auch die Unabhängigkeit und die Vorsorge fürs Alter.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Immobilienmarkt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>