Energie | Betriebskosten Betriebskostenspiegel 2013: „Zweite Miete“ steigt weiter

28. August 2013 | von
Heizkosten Voraussichtlich hohe Rückzahlungen der Heizkosten in diesem Jahr - milder Winter sei Dank. Foto: Rolf / PIXELIO

Eine aktuelle Untersuchung des Deutschen Mieterbundes  zeigt: Deutschlandweit stiegen die monatlichen Betriebskosten in den vergangenen Jahren merklich. Unterschiede zwischen neuen und alten Bundesländern sind derweil kaum noch auszumachen.

Deutsche Mieter zahlen im Durchschnitt 2,20 Euro pro Quadratmeter und Monat an Betriebskosten. Davon entfallen mehr als die Hälfte (1,24 Euro) auf Kosten für Heizung und Warmwasser. Das geht aus neusten Zahlen hervor, die der Deutsche Mieterbund (DBM) auf Basis erhobener Daten des Abrechnungsjahres 2011 veröffentlichte.

Insbesondere die Energiekosten stiegen spürbar auf 1,64 Euro je Quadratmeter. Zum Vergleich: 2009 lag der Wert noch bei durchschnittlich 1,55 Euro. Für eine 80 Quadratmeter große Wohnung beliefen sich damit allein die Kosten für Heizung und Warmwasser auf rund 1.200 Euro im Jahr, erklärte der Deutsche Mieterbund in seinem Betriebskostenspiegel. Schuld an dieser Entwicklung seien zum einen Entscheidungen auf kommunaler Ebene, aber auch eine entsprechende Preisentwicklung auf dem Markt für Öl, Gas und Fernwärme.

Kaum Unterschiede zwischen Ost und West

betriebskostenspiegel2013

Betriebskostenspiegel 2013: Betriebskosten aufgeschlüsselt nach m²

Die über Jahre vorherrschenden Preisunterschiede bei den Betriebskosten zwischen ost- und westdeutschen Bundesländern sind derweil nur noch minimal. So zahlten Mieter in den neuen Bundesländern 2011 durchschnittlich 2,18 Euro für Betriebskosten, während in den alten Bundesländern mit 2,21 Euro nur unwesentlich mehr gezahlt werden musste. Ausschlaggebend dafür seien vorrangig Kosten für Grundsteuer, Müllbeseitigung oder Gebäudereinigung, die in Westdeutschland zum Teil deutlich höher liegen.

Als Kostentreiber haben sich 2011 vor allem die Preise für Energie und Warmwasser gezeigt. So stieg der Preis für Gas um 4,5 Prozent, Fernwärme verteuerte sich um durchschnittlich sieben Prozent. Mit 24 Prozent war die Teuerung beim Heizöl trotz des im Vergleich zu 2013 vergleichsweise milden Winters 2011 besonders eklatant.

Insgesamt, so der DMB, belaufe sich die sogenannte „zweite Miete“ nach Addition aller denkbaren Betriebskostenarten auf monatlich bis 2,97 Euro pro Quadratmeter.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>