Bauen | Baugenehmigungen In Deutschland werden mehr neue Wohnungen gebaut

9. September 2013 | von
Hausbau Der Wohnungsneubau in Deutschland setzt positiven Trend fort. Foto: H.D.Volz / PIXELIO

Im ersten Halbjahr 2013 stieg die Zahl der genehmigten Wohnungen erneut an. Deutschlandweit gaben die zuständigen Behörden ihr Okay für 125.000 neue Wohnungen. Mehrfamilienhäuser sind besonders beliebt.

Der Bauboom im Wohnungsbau hält weiter an. Das belegt eine aktuelle Erhebung des Statistischen Bundesamtes für das erste Halbjahr 2013. Den Daten zufolge stieg die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen in den ersten sechs Monaten des Jahres erneut. Die Statistiker verzeichneten mit 124.900 ein Plus von 9,6 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum sind dies rund 11.000 Wohnungen mehr. Vor allem Mehrfamilienhäuser sind gefragt. In dem Segment war ein Plus von 21,7 Prozent zu verzeichnen.

Baugenehmigungen für Wohnungen.

Baugenehmigungen für Wohnungen.

Aus der Statistik geht hervor, dass insgesamt 110.600 Genehmigungen zum Neubau von Wohnungen innerhalb von Wohngebäuden im ersten Halbjahr 2013 erteilt wurden. Im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres waren es noch 10,8 Prozent weniger. Bei den Einfamilienhäusern blieb das Niveau mit einem Zuwachs von lediglich 1,5 Prozent annähernd gleich. Ein beachtlicher Anstieg um 13,9 Prozent war dagegen bei den Zweifamilienhäusern festzustellen. Einer der Gründe für die Steigerung in diesen Bereichen sind die sich seit einiger Zeit auf niedrigem Niveau bewegenden Zinsen für Baufinanzierungen. Auch in Gebäuden, die bisher nicht zu Wohnzwecken genutzt wurden, soll zukünftig Wohnraum entstehen. Die Genehmigungen für 2.245 neue Bauvorhaben wurden bereits ausgegeben. Damit stieg die Zahl der Baugenehmigungen in diesem Bereich um stattliche 14,8 Prozent.

Neubau von Mietwohnungen mit großem Abstand an der Spitze

Eine Zunahme ebenfalls bei den Eigentumswohnungen: Mit 28.868 erteilten Genehmigungen war gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Steigerung um 14,7 Prozent zu verzeichnen. Als absoluter Spitzenreiter entpuppte sich allerdings der Mietwohnungsbau. Zwar muten 23.500 Baugenehmigungen verhältnismäßig wenig an, sie bringen dem Sektor aber einen Zuwachs – verglichen mit dem ersten Halbjahr 2012 – von 31,7 Prozent ein. Einziger Ausreißer in dem sonst nach oben weisenden Trend sind die Genehmigungen für Umbauten an bestehenden Wohngebäuden. Sie gingen um ein Prozent zurück. Auf das gesamte Jahr 2012 gerechnet wurde in Deutschland der Bau von 239.500 neuen Wohnungen zugelassen, was einer Erhöhung von 4,8 Prozent gleichkommt.

Aufwärtstrend ein positives Zeichen

Der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) begrüßt den Aufwärtstrend als positives Zeichen. Der Aufschwung sollte aber unter politischer Aufsicht stattfinden. Vorrangig bedürfen die Preise einer Kontrolle. Bezahlbarer Wohnraum muss auch für Menschen mit mittlerem und niedrigem Einkommen verfügbar sein. Die Flächenvergabe der Städte nicht nur an denjenigen, der am meisten zahlt, und eine Erhöhung der Baudichte in Ballungsräumen wären nach Ansicht des GdW geeignete Maßnahmen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Bauen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu In Deutschland werden mehr neue Wohnungen gebaut

  1. Vivaldi sagt:

    In Bezug auf die Überschrift möchte ich eine Empfehlung für einen Bauträger in München abgeben. Demos bietet im Raum München Miet- und Eigentumswohnungen an sowie auch Reihen- und Einfamilienhäuser! Danke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>