Immer attraktiver: Sendling, Münchens neuer Stern am Himmel

30. Oktober 2013 | von
München Sendling: Gute Adresse in München. München Sendling: Gute Adresse in München. Foto: Zerohund / cc-by-sa 3.0

Sendling ist gutbürgerlich und gehört zu München wie Frauenkirche und Oktoberfest. Besonders hip, modern oder angesagt war das Viertel im Südwesten der Stadt jedoch nie. Das ändert sich nun bereits seit einigen Jahren, denn Sendling wird von vielen schon als Geheimtipp für den nächsten Boom-Stadtteil gehandelt. Zwischen Harras, Westpark und Isar entstehen folglich immer mehr interessante Wohnprojekte, die für Münchner Immobilienkäufer mehr als nur einen Blick wert sind.

Sendlinger Immo-Welt online überblicken

Die meisten Immobilienkäufer informieren sich heutzutage online über den Markt. Das kann sowohl auf Immobilien-Suchseiten als auch direkt bei den Baugesellschaften geschehen. Bestes Beispiel dafür: Der geneigte Immobilien-Interessent im Stadtteil Sendling wird bei terrafinanz.de fündig, inklusive detaillierter Angaben zum gesamten Wohnprojekt. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich der Preis. Dass exklusive Neubauten wie die Objekte im Brenner Park nicht zu den günstigsten Münchner Immobilien gehören, ist sicher keine Überraschung. Im Gegenzug gibt es dafür auch gediegenes Wohnen mit vielen Vorzügen. Die Kombination aus Lage, umgebender Infrastruktur und Bauqualität lässt kaum Wünsche offen und zeigt damit ganz klar, in welche Richtung Sendling sich momentan bewegt – nämlich schnell vorwärts.

Sendling auf dem Weg zur Spitze

Sendling ist derzeit eine Art Spiegel für ganz München. Denn in Sendling gilt dieselbe Tendenz wie im Rest der Stadt, bloß mit besonders hoher Dichte. Beachtlich ist dabei vor allem der Wandel, den der Stadtteil parallel zum Wachstum vollzieht. Neben hochpreisigen Wohnobjekten, die früher im Gesellschaftsgefüge Sendlings undenkbar gewesen wären,  entstehen auch immer mehr Bürokomplexe. Diese wiederum machen Sendlings Anspruch als Wirtschaftsstandort mehr als deutlich. Und der Erfolg bestätigt das: Der Boom von Beratungsgesellschaften in Sendling scheint momentan kaum ein Ende zu nehmen, und dementsprechend verändert sich auch das Bild der Einwohnerschaft. Alteingesessene mögen das mit einem kritischen Auge wahrnehmen, der Vielfalt der Stadt tut es jedoch gut.

Seit einigen Jahren im Trend

Nun war Sendling im Laufe der Jahrzehnte sicherlich kein kleiner oder unbekannter Stadtteil. Alleine durch die benachbarte Theresienwiese, auf der das jährliche Oktoberfest stattfindet, hat es nie an Fußvolk in den Straßen Sendlings gemangelt. Startschuss für den richtigen Wandel im großen Stil war dennoch die Wohnanlage in der Hans-Fischer-Straße, wo binnen kurzer Zeit mehrere tausend Wohnanlagen für Familien entstanden sind. Parallel dazu wuchsen auch weitere Schulen, Kindergärten, Spielplätze, Supermärkte und Bäckereien aus dem Boden. Der Blick von der Ganghoferbrücke macht das Ausmaß dieser Entwicklung anschaulich. Die Wohnanlage grenzt nämlich direkt an den Bavaria-Park, an dessen anderem Ende das Westend beginnt. Letzteres gilt schon längst als neues Hipster-Quartier der Stadt und zieht immer mehr junge Wohnraumsuchende an, die sich vor einigen Jahren womöglich noch im Glockenbachviertel umgesehen hätten.

Sendling – ein vager Begriff

Fasst man Sendling insgesamt zusammen, entsteht zwar ein grobes Bild vom Stadtteil – dieses wird der Realität jedoch nicht ganz gerecht. Sendlings nordöstlicher Rand ist so citynah, dass der Bereich schon fast zur Innenstadt gezählt werden kann. Richtung Westen jedoch sieht es völlig anders aus: Dort geht es ruhig und gediegen zu, einige Hauptstraßen verbinden das Viertel zwar noch auf direktem Wege mit der Innenstadt, zu Fuß dorthin ist allerdings nicht mehr möglich. Auch die Isar spielt dort eine wichtige Rolle, da sie die ruhigeren Zonen Sendlings zur naturnahen Wohngegend ganz ohne Alltagsstress machen. Die Vielseitigkeit Münchens wird in Sendling also deutlicher denn je. Wer an Immobilien in Sendling interessiert ist, kommt also nicht daran vorbei, sich ein genaueres Bild vom Viertel zu machen, mitsamt all seiner verschiedenen Gesichter. Die einzige Gemeinsamkeit bleibt dennoch bestehen: Sendling boomt in all seinen Winkeln und ist damit ein erstklassiger Ort, um in die Zukunft zu investieren. Eigennutzer profitieren von der immer besseren Lebensqualität, die gepaart mit steigenden Immobilienpreisen für das neue Bild Sendlings sorgt.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Immobilienmarkt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>