Bauen | Wohnungsbau Wohnungsneubau zieht weiter an

4. Dezember 2013 | von
Wohnungsneubau in Deutschland kommt weiter voran. Wohnungsneubau in Deutschland kommt weiter voran. Foto: lichtkunst.73 / PIXELIO

Seit einiger Zeit kommt der Wohnungsneubau in Deutschland wieder in Schwung. Dieser Trend hat sich in den Sommermonaten bestätigt. Auch für das kommende Jahr erwarten Experten eine Zunahme beim Wohnungsbau.

Gerade in den Sommermonaten konnten Experten der Immobilienbranche einen Aufschwung im Neubau feststellen. So sind allein in den Monaten Juli und August bundesweit über 50.000 neue Wohnungen entstanden. Demnach ist die Stimmung in der Immobilienbranche gut und die Investoren wollen ihr Angebot ausweiten. Für das gesamte letzte Jahr erwarten die Mitarbeiter der Landesbausparkasse rund 270.000 neue Wohnungen, einen erneuten Zuwachs erwarten die Experten für das kommende Jahr 2014.

Wohnungsbau lässt Talsohle hinter sich

Nach aktuellen Zahlen wurden bereits in den ersten zwei Dritteln des Jahres mehr neue Wohnungen genehmigt als noch in den Gesamtjahren 2008 und 2009. Dabei konzentrieren sich die Neubauten vor allem auf neue Mietwohnungen in den Städten. Auch Eigentumswohnungen, die häufig vermietet werden, konnten zulegen. Somit antwortet der Immobilienmarkt auf die gestiegene Nachfrage, die sich vor allem auf Mietwohnungen, bezahlbare Mieten und Wohnraum in den großen Städten bezieht.

Trotz Neubau keine Entspannung auf den Wohnungsmärkten

Allerdings gibt laut LBS der positive Trend noch keinen Anlass zur Entspannung des Wohnungsmarktes, was etwa niedrigere Mieten anlangt. In den attraktiven Stadtzentren und Studentenstädten steigen die Preise für Grundstücke weiterhin an. Hier sind die Investoren vor allem auf der Suche nach lohnenswerten Renditen. So besteht für junge Familien die Gefahr, sich bald ein Eigenheim nicht mehr leisten zu können. Denn gerade in den Ballungszentren sind Baukosten und die Grundstückspreise weiterhin verhältnismäßig hoch. Ein Sprecher der LBS sieht hier die Politik in der Pflicht und fordert Verbesserungen für die Förderungsmöglichkeiten und auch bei der Baulandausweisung. Mietwohnungen und selbst genutztes Wohneigentum sollten als Säule für den Immobilienmarkt die Versorgung sichern.

In diesem Zusammenhang sind weitere Ergebnisse von Umfragen interessant. Demnach wünschen sich drei Viertel der Mieter ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung, weil er die Wohnverhältnisse als zu beengt empfindet. Natürlich sind hier vor allem die attraktive Lage am Stadtrand und ruhige Vorstadtviertel besonders gefragt. Tatsächlich aber leben über die Hälfte der deutschen Mieter in Wohnungen mit weniger als 100 Quadratmetern. Ein verstärkter Wohnungsbau und bezahlbare Mieten könnten hier Abhilfe schaffen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Bauen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>