Bauen | Neubau Der Alexanderplatz bekommt Deutschlands höchsten Wohnturm

10. Februar 2014 | von
Hochhaus In Berlin wird Deutschlands höchster Wohnturm gebaut. Foto: Lichtkunst.73 / PIXELIO

In Berlin soll ein neues Hochhaus mit 39 Stockwerken entstehen. Die ersten Mieter werden bereits 2017 einziehen können, der Baustart ist bereits für das nächste Jahr geplant.

Bisher war der weithin sichtbare Fernsehtrum am Alexanderplatz das höchste Gebäude der Hauptstadt. Abgesehen von technischen Gebäuden sind die einzigen markanten Hochhäuser der Stadt das Park Inn Hotel am Alexanderplatz, die Treptowers an der Spree, das Zoofenster, der Steglitzer Kreisel und die neuen Bürotürme am Potsdamer Platz. Mit dem Wohnturm am Alexanderplatz soll nun ein weiteres markantes Gebäude dazukommen.

Das neue Hochhaus soll als Wohngebäude genutzt werden und die Skyline Berlins als neues Wahrzeichen am Alexanderplatz erweitern. Entstehen wird es direkt neben dem Einkaufszentrum „Die Mitte“.

Bevor jedoch gebaut werden kann, müssen noch einige Änderungen vorgenommen werden. Nach bisherigen Plänen werden die Türme aus der Mitte von Sockelbauten errichtet. Die Änderungen sind jedoch mit dem Bausenat abgesprochen, so der Senatsbaudirektor Reschke. Alternative Pläne sahen vor, zehn solcher Hochhäuser zu erbauen, allerdings auf Bauplätzen, auf denen Gebäude stehen, die aufwendig saniert wurden. Weil dies laut Senat nicht umsetzbar war, setzte sich der Plan des amerikanischen Architektenbüros durch.

Der Alexanderplatz soll aufgewertet werden

Durch den geplanten Wohnturm soll der Alexanderplatz wieder attraktiver werden. Dafür sind auch einige Modernisierungsmaßnahmen vorgesehen. Ein Masterplan des Senats soll die städtebauliche Entwicklung des Alexanderplatzes regeln und bestehende Gebäude einbeziehen. Aktuell sollen einige Gebäude unter Denkmalschutz gestellt werden, zahlreiche Projekte laufen bereits. So entsteht beim Fernsehturm ein Wohn- und Geschäftshaus, das bereits im Sommer fertiggestellt werden soll. Für das Grundstück, auf dem auch das Einkaufszentrum Alexa steht, gibt es bereits zahlreiche Interessenten. Mit den neuen Bauvorhaben und Projekten, die in der Realisierung oder in Planung sind, soll der Alexanderplatz nicht nur Shopping-Adresse, sondern auch attraktiv zum Wohnen werden. Das ist auch im Sinne des Bausenats.

Die Nachfrage soll gut sein

Die Wohnungen sollen des neuen Hochhauses sollen hell und freundlich sein und mit großen Fenstern und Balkonen ausgestattet werden. Geplant sind 250 bis 350 Wohnungen, konkrete Zahlen stehen noch nicht fest. Der großen Nachfrage ist man sich dennoch sicher. Die Zahl der Wohnungen hängt auch von der Größe ab. Auch die Verkaufspreise stehen bis dato noch nicht fest. Die oberen Etagen sollen für Privatwohnungen genutzt werden, da hier mehr Ruhe herrscht und der Ausblick über die Stadt spektakulär ist. In die unteren Stockwerke sollen ein Hotel, ein Fitnessstudio und Restaurants einziehen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Bauen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>