Immobilienbranche | Immobilienpreise Der BER führt zu steigenden Immobilienpreisen

11. April 2014 | von
Wohnung Ist ein längerer Auslandsaufenthalt beruflich bedingt, können Teile der Wohnung untervermietet werden. Foto: Uwe Schlick / PIXELIO

Der geplante Großflughafen BER führt nicht nur zu steigender Lärmbelästigung sondern auch zu einem Preisanstieg der Immobilien.

Seit langen ist der geplante internationale Flughafen Berlin-Brandenburg ein Dauerbrenner. So sind auch bei vielen Anwohnern, die in der Nähe des Flughafens wohnen, Themen wie Lärmschutz oder Immobilienpreise aktuell. Seit einigen Jahren steigen die Preise für Grundstücke und Immobilien wie Eigentumswohnungen stetig an, trotz drohender Lärmbelastung. Dies betrifft beispielsweise Gemeinden im Süden der Stadt. Zuvor hatten einige Kritiker vor fallenden Preisen gewarnt.

Anwohner kämpfen gegen Fluglärm

Die Entwicklung in den flughafennahen Gemeinden Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren, Ludwigsfelde und Rangsdorf verlief seit 2006 zunächst mit fallenden Preisen. Seit 2011 steigen die Immobilien- und Grundstückspreise wieder stetig an. Makler sehen eine größere Nachfrage als das tatsächlich vorhandene Angebot. Gleichzeitig kämpfen die Gemeinden dort gegen den drohenden Fluglärm. Die Preissteigerungen sind aber auch in Stadtteilen oder Gemeinden spürbar, die innerhalb künftiger Flugrouten liegen, zum Beispiel in Lichterfelde, Rudow oder am Wannsee.

In der Region kämpfen viele Bürgerinitiativen gegen den entstehenden Flughafen und den künftigen Lärm. Zahlreiche Bürger lassen sich ihre Häuser sanieren und etwa mit Lärmschutzfenstern versehen. Kritiker und Gegner des Fluglärms verwiesen auf einen möglichen Wertverlust von Grundstücken und Immobilien, der durch Fluglärm und Flughafen entstehen könnte. Entgegen diesen Befürchtungen sind nun steigende Preise zu verzeichnen

Die Lage ist entscheidend

Experten erklären, dass die Preise nicht wegen, sondern trotz Flughafens steigen würden aufgrund der attraktiven Wohngegend. Dazu kommt, dass in der näheren Umgebung viele Piloten, Flugbegleiter sowie das Flughafenpersonal, eine Wohnung oder ein Grundstück suchen werden. Dies wird sich ebenso auf die steigende Nachfrage und somit auf die Immobilienpreise auswirken.

Seit 2012 waren die Preise in ganz Brandenburg nach oben geklettert. Gerade im sogenannten Speckgürtel um Berlin mit Gemeinden wie Teltow oder Kleinmachnow war dies auffällig trotz drohendem Fluglärm.

Der BER führt zu steigenden Immobilienpreisen , 2.0 out of 5 based on 1 rating



Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
1

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Immobilienbranche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Der BER führt zu steigenden Immobilienpreisen

  1. Krüger sagt:

    Sie dürfen gern mein Reihenendhaus mit 550 qm direkt in der Einflugschneise kaufen! Immer ran. Ich kann mich vor Angeboten kaum retten! So ein Quatsch. Durch den Flughafen BER ist unser Haus nur noch ein drittel Wert und jetzt ist es auf die Hälfte gestiegen? Wer kauft ein Haus in der Einflugschneise unter angeblich steigenden Immobilienpreisen?

  2. Emma sagt:

    Wird wohl immer mit dem Stadtteil zusammenhängen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>