Versteckte Fehler in Heizkostenabrechnungen

9. Februar 2015 | von
Heizkosten Heizkostenrechnung Foto: Dr.Klaus-Uwe Gerhardt / PIXELIO

Es lohnt sich die Heizkostenabrechnung besonders aufmerksam zu lesen, denn immer wieder schleichen sich hier Fehler ein, die ordentlich ins Geld kosten können. Mieter sollten daher ihre Abrechnungen immer doppelt kontrollieren!

Bei einer Heizkostenabrechnung können oft Fehler enthalten sein. Wichtig ist es daher, sich ausreichend Zeit zunehmen und die Abrechnungen zu checken. Denn was viele Mieter nicht wissen, ist, dass für die Abrechnungszeiträume bis Ende 2008 eine Heizkostenverordnung aus dem Jahr 1989 galt.

Diese besagt, dass für den Verbrauch der Warmwasser-Versorgungsanlagen pauschal 18 Prozent des gesamten Brennstoffverbrauchs angesetzt werden können. Vorraussetzung war allerdings damals, dass es nicht technisch möglich war, das verbrauchte Warmwasservolumen individuell zu messen.

Doch kommt diese Konstellation so gut wie nie vor. Denn welcher Anteil des Brennstoffs dafür verbraucht wird, das Wasser aufzuheizen, wird mit einem Wärmemengenzähler gemessen. Oder es wird mithilfe eines zentralen Warmwasserzählers nach einer Formel berechnet, die die Heizkostenverordnung vorgibt.

Diese Erkenntnis hat sich inzwischen zwar durchgesetzt und auch die entsprechende Verordnung wurde geändert, doch setzen einige Gebäudeeigentümer bis heute noch den Pauschalwert von 18 Prozent an!

Mieter, die davon betroffen sind, sollten daher den pauschal berechneten Warmwasserkostenanteil laut neuer Heizkostenverordnung um 15 Prozent kürzen. Hierfür ist es notwendig, dem Vermieter zunächst den Verdacht auf eine pauschale Abrechnung mitzuteilen.

Wenn der Vermieter keine technisch begründete Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörden vorlegen kann, sollte der Mieter ihm unter Verweis auf den Verstoß gegen die Heizkostenverordnung schriftlich mitteilen, dass er von der 15-prozentigen Kürzung Gebrauch macht. Laut Experten sollte der Mieter im Schreiben ebenfalls den betreffenden Betrag von seiner Warmwasserrechnung abziehen.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Nebenkosten, Ratgeber abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>