Berlin: Kaufen ist günstiger als Mieten

25. März 2015 | von

Wohnen in Berlin ist teuer – vor allem für Mieter. Eine neue Studie belegt:
Der Kauf einer Wohnung ist trotz gestiegener Kaufpreise für viele Berliner erschwinglich.

84 Prozent der Berliner wohnen in einer der 1,616 Millionen Mietwohnungen der Stadt. Kein Wunder, dass da viele über den Erwerb einer Eigentumswohnung nachdenken.

Dank günstiger Zinsen ist der Erwerb einer Immobilie erschwinglicher als je zuvor! Zwar sind in den vergangenen Jahren die Kaufpreise stark gestiegen – allein 2014 um zehn Prozent – doch sparen Käufer langfristig viel Geld ein.

So ist es in allen Berliner Bezirken aktuell günstiger zu kaufen, als zu mieten. Experten sind sich sogar einig, dass sich die Erschwinglichkeit von Eigentumswohnungen derzeit auf einem Allzeithoch befindet! Doch gibt es zwischen den einzelnen Berliner Bezirk erhebliche Unterschiede:

Laut Berliner Immobilen-Experten kostete eine Wohnung in Reinickendorf im vergangenen Jahr 1300 Euro pro Quadratmeter in einfachen und 1700 Euro je Quadratmeter in guten Wohnlagen. Hieraus ergibt sich eine monatliche Belastung von 367 Euro in einfachen, beziehungsweise 480 Euro in guten Lagen.

Anders sieht es hingegen in Charlottenburg-Wilmersdorf aus: hier sind die Kaufpreise deutlich höher! In einfachen Lagen mussten Kaufinteressierte im Jahr 2014 mit 2000 Euro pro Quadratmeter rechnen, mit 3000 Euro in guten Lagen.

Rechnet man dies auf die monatliche Belastung herunter, dann ergibt sich im westlichen City-Bezirk für die Erwerber eine monatliche Belastung von 846,45 in guten und 564,30 Euro in einfachen Wohnlagen.

Ein deutliche Ersparnis, wenn man bedenkt, dass die Mieten bei neuen Vertragsabschlüssen in den guten Lagen in Charlottenburg-Wilmersdorf mittlerweile bereits bei 11,50 Euro liegen.

Zur Info:

Um die monatliche Belastung beim Kauf einer Immobilie zu berechnen, haben Experten vom Immobilienverband (IVD) zunächst die Preise für eine Eigentumswohnung a’ 90 Quadratmeter nach Bezirk, der sogenannten Vorzugs- und der preiswerteren Standardwohnlage, zugrunde gelegt.

Des Weiteren wurde für die Beispielrechnung ein Eigenkapitalanteil von 25 Prozent angenommen. Über einen Bankkredit werden 75 Prozent des Kaufpreises finanziert, der in einem Zeitraum von 30 Jahren vollständig getilgt wird.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Immobilien kaufen, Immobilienmarkt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>