So richtet man seinen Flur perfekt ein

5. Oktober 2015 | von

Durchschnittlich neun Quadratmeter umfasst er, der erste Eindruck unserer Wohnung. Meist ist er ein besser Abstellraum: Garderobe, Schuhregal, Schirmständer – zahlreiche Dinge müssen im Flur untergebracht werden.

Es ist eine Gratwanderung zwischen funktional und schön. Der Flur bildet meist den Eingangsbereich, also ist er auch das erste, was man sieht, wenn man eine Wohnung betritt. Trotz seiner zwangsläufigen Funktionalität sollte er schön gestaltet werden. Schließlich will man sich schon beim Betreten der Wohnung wohlfühlen.

Alles hat seinen Platz. Eine Garderobe sollte nicht zu vollgepackt wirken. Deshalb sind die Harken an der Wand mit genügend Abstand zu montieren. Unauffällig lassen sich Jacken und Mäntel auch an einer Garderobe direkt an der Haustür unterbringen. Ein schmaler, hoher und geschlossener Schuhschrank bringt ein Ruhe in den kleinen Raum und nimmt kaum Platz weg. Hüte, Schals und Handschuhe lassen sich ebenfalls sinnvoll im Flur platzieren. Eine schöne Kommode oder Hängeschränke eignen sich hierfür bestens. Insgesamt sollte die Einrichtung einem Stil folgen. Zum Beispiel in der gleichen Farbe lackiert sein oder die gleiche Form haben. Gerade Linien bringen Struktur in den Raum.

Ein bisschen mehr Tiefe bringen ein großer Spiegel ohne Rahmen und die passende Wandfarbe. Hier eignen sich besonders helle Farben, wie Beige oder Pastelltöne. Ein guter Trick: Weniger Raum füllend wirken Möbel, wenn sie im gleichen Farbton wie die Wände und Türrahmen gehalten sind. Auch Multifunktionsmöbel sind praktisch. Beispielsweise ein Schuhschrank, der gleichzeitig als Sitzgelegenheit dient oder eine Hutablage über dem Spiegel. Ein weiterer Tipp gegen die Enge ist eine gute, aber warme Ausleuchtung. Am besten über indirektes Licht.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Bauen, Ratgeber, Wohnen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>