Erhöhte Brandgefahr in der Weihnachtszeit

14. Dezember 2015 | von
Feuer Löschung Feuerwehrmann Brand Erhöhte Brandgefahr in der Weihnachtszeit / Foto: pixabay.com

Zur Weihnachtszeit herrscht immer eine besonders hohe Brandgefahr. Damit das frohe Fest nicht gleich in Flammen aufgeht, sollten Sie einige Tipps beherzigen.

Weihnachtszeit ist Kerzenzeit. Entsprechend kommt es in dieser Jahreszeit verstärkt zu Wohnungs- und Hausbränden. Denn oft wird vergessen, die Kerzen wieder auszumachen und auf einmal steht der ganze Adventskranz in Flammen. Doch mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen sind Sie auf der richtigen Seite.

Sorgsamer Umgang mit Kerzenlicht
Besonders ausgetrocknete Gestecke und Christbäume verursachen durch falsch angebrachte Kerzen oder Kerzenreste Brände und sorgen so für große Schäden. Daher ist die Anbringung von mehreren Rauchmeldern in Ihrem Eigenheim besonders wichtig.

Standsichere Christbäume
Ein Weihnachtsfest ohne Weihnachtsbaum ist kaum denkbar. Brandschutz-Experten raten allerdings dazu, Christbäume standsicher und mit ausreichendem Abstand (mind. 50 cm) zu brennbaren Vorhängen, Teppichen, Möbelstücken und Decken aufzustellen. Zudem sollte man keinen brennbaren Baum-Schmuck aus Papier, Stroh, Stoff oder auch Kunststoff verwenden.

Nicht brennbare Halterungen für Kerzen
Falls Sie echte Kerzen am Baum oder am Kranz befestigen möchten, müssen Sie immer für eine standfeste, nicht brennbare Halterung sorgen. Auch dürfen Sie die Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft aufstellen. Und auch Adventsgestecke sollten Sie immer auf eine feuerfeste Unterlage, wie etwa eine Glasplatte, positionieren.

Kränze und Christbäume feucht halten
Weihnachtsbäume und Adventskränze sollten immer etwas bewässert werden. Das geht am leichtesten mit einer Sprühflasche. Sobald ausgetrocknete Zweige zu sehen sind, entfernen Sie diese sofort.

Rechtzeitig löschen
Kerzen an Adventskränzen und Gestecken müssen immer rechtzeitig gelöscht werden: Pusten Sie die Lichter aus, bevor der Docht ganz heruntergebrannt ist. Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen und sorgen Sie dafür, dass bei brennenden Kerzen keine Fenster geöffnet sind und so Zugluft in den Raum dringen kann. Sonst kann es passieren, dass Papier oder andere brennbare Materialien in die Flamme geweht werden.

Extra-Tipp: Besonders Familien mit kleinen Kindern sollten auf elektrische Kerzen setzen. Ihr Licht erzeugt ebenfalls eine gemütliche Atmosphäre und senkt die Brandgefahr erheblich.




Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Mieten, Ratgeber, Wochen-Themen, Wohnen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>