Duisburg – ein Traum für Familien?

11. Dezember 2008 | von

Immobilo Studie zur Familienfreundlichkeit in GroßstädtenLaut einer aktuellen Studie der Immobilien Suchmaschine Immobilo ist die Ruhrpott-Metropole Duisburg Deutschlands familienfreundlichste Stadt. Aus der Erhebung geht hervor, das Duisburg besonders viele familiengerechte Wohnungen mit mehr als 4 Zimmern und einer Größe von mindestens 95 m² vorweisen kann. Ausgewertet wurden laut Immobilo die Daten von mehr als 133.000 familienrelevanten Objekten in den 30 größten Städten Deutschlands. Die bayerische Landeshauptstadt München landet abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Kriterien

Immobilo definierte für seine Untersuchung Wohnungen mit vier oder fünf Zimmern sowie einer Wohnfläche zwischen 95 m² und 105 m² als „Familienwohnung“. Hinzu kamen die fünf gleich gewichteten Kriterien. Der Anteil von Familienwohnungen an verfügbaren Wohnungen insgesamt, der durchschnittlicher Mietpreis sowie der durchschnittliche Quadratmeterpreise für eine solche Familienwohnung, der Anteil der Wohnungen mit Nähe zu Kindergärten und Schulen sowie die Preisdifferenz zwischen Wohnungen mit bzw. ohne Schulen und Kindergärten in der Nähe.

Schwierige Wohnungssuche

Familien haben es bei der Wohnungssuche in Deutschlands Großstädten nicht leicht: Oft gestaltet sich das Finden einer neuen Bleibe als äußerst schwierig. Meist sind bezahlbare und familiengerechte Wohnungen Mangelware, laut spielende Kinder unerwünscht und die nächste Schule kilometerweit entfernt. Allerdings ist es nicht in jeder Stadt ein Ding der Unmöglichkeit, ein neues Heim für die Familie zu finden:

Vor allem im Westen Deutschlands gibt es familienfreundliche Wohnungen. Beim Sieger Duisburg entspricht jede dritte Wohnung den gestellten Kriterien, der durchschnittliche Mietpreis beträgt 548 Euro. Im zweitplatzierten Essen ist zwar der Anteil der Familienwohnungen mit 20,3 % nicht so hoch, dafür sind 72,5% in der Nähe einer Kindestagesstätte oder einer Schule – in Duisburg dagegen nur knapp über die Hälfte.

Insgesamt finden sich unter den Top10 fünf Städte aus dem Ruhrgebiet wieder, zwei aus dem Osten Deutschlands und lediglich drei aus dem Rest der Republik.

Äußerst kompliziert wird die Wohnungssuche in boomenden Metropolen wie Köln, Frankfurt am Main, Hamburg und München. Dort sind die begehrten Wohnungen nicht nur ziemlich rar, sondern auch exorbitant teuer. Absoluter Spitzenreiter bei den Mietpreisen ist hier München, wo für eine Familienwohnung enorme 1326 € pro m² fällig werden – kein Wunder bei einem sehr geringen Familienwohnungsanteil von 4,8%.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Geld / Finanzierung, Mieten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.