Die 10 teuersten Adressen in Deutschland

9. Januar 2009 | von

Die Immobilien-Fachzeitschrift Bellevue hat zusammen mit den Gutachterausschüssen der Städte die teuersten Quadratmeterpreise im vergangenen Jahr ermittelt.

Platz 10: Köln mit 5.624 Euro/Quadratmeter
Die ehemalige Hafenanlage im Süden der Domstadt wird derzeit in ein neues Wohn- und Geschäftsviertel umgebaut. Die anspruchsvolle Neustrukturierung des Gebietes macht das Gebiet zu einem begehrten Wohnort und so ging die teuerste Wohnung in Köln im Rheinauhafen über die Theke.

Platz 9: Wiesbaden mit 5.870 Euro/Quadratmeter
Der Kurpark in Wiesbaden wurde vor über 150 Jahren nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten angelegt und ist von Villen umgeben. In dieser exklusiven Wohnlage verwundert der Preis von 5.870 €/m² für eine über 100 Jahre alte Wohnung dann auch nicht mehr besonders.

Platz 8: Düsseldorf mit 6.657 Euro/Quadratmeter
Düsseldorf ist einer der üblichen Verdächtigen, wenn es um teure Wohnungen geht. Ungewöhlich ist die Platzierung diesmal trotzdem, denn eine über 40 Jahre alte Wohnung in nördlichen Stadtteil Stockum brachte den Rekordpreis in der Rheinmetropole. Der normalerweise besonders teure Stadtteil Oberkassel ging leer aus.

Platz 7: Konstanz mit 6.718 Euro/Quadratmeter
Der Ortsteil Petershausen gehört zu den begehrtesten Wohnlagen im süddeutschen Konstanz. In allerbester Bodensee-Lage brachte dort ein Neubau den Preis von 6.710 Euro, der die 81.000-Einwohner-Stadt in die Top 10 katapultierte.

Platz 6: Baden-Baden mit 7.026 Euro/Quadratmeter
Baden Baden ist als bekannter Kurort und ehemalige Residenzstadt ein gutes und nicht gerade preiswertes Wohn-Pflaster. Das verdeutlicht auch der Preis eines Penthouse-Neubaus aus dem Jahre 2005 – es fand für 2,15 Millionen Euro einen neuen Besitzer.

Platz 5: Berlin mit 7.036 Euro/Quadratmeter
Die Villen im Grunewald gehören zu den besten und nobelsten Berliner Wohngegenden. Kein Wunder, daß ein immerhin 25 Jahre altes Haus den Rekordpreis in der deutschen Hauptstadt erzielte.

Platz 4: Frankfurt mit 7.150 Euro/Quadratmeter
Mit der ungeliebten Blechmadaille muss sich Mainhattan abfinden. Im deutschen Finanzzentrum kostete ein im Westend errichteter Neubau den vergleichsweise „günstigen“ Preis von 7.150 €.

Platz 3: Stuttgart mit 9.280 Euro/Quadratmeter
Ein Neubau im Stuttgarter Norden gelegenen Stadtteil Lenzhalde, idyllisch auf dem Gähkopf gelegen und mit einem Panoramablick über die Schwabenmetropole, brachte Stuttgart einen Platz unter den Top3.

Platz 2: Hamburg mit 10.388 Euro/Quadratmeter
In Hamburg Rotherbaum kann man nicht nur Tennis spielen und studieren, sondern auch äußerst luxuriös und teuer wohnen. Nahe der Alster erzielte eine neue Eigentumswohnung diesen rekordverdächtigen Quadratmeterpreis.

Platz 1: München mit 16.500 Euro/Quadratmeter
Gewinner dieser Rangliste ist wenig überraschend München mit einer neu erbauten Eigentumswohnung in der Innenstadt, die den mit Abstand höchsten Quadratmeterpreis in Deutschlands Städten erzielt. Solche Preise sind selbst im sonst schon teuren München eine Ausnahme.

Über Bellevue: Bellevue ist Europas größtes Immobilien-Magazin und bietet Interessenten eine Immobiliendatenbank mit über 100.000 Immobilien im In- und Ausland.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Rangliste abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.