Die Miete richtig mindern

20. Januar 2009 | von

Diesem Thema hat sich die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Finanztest von Stiftung Warentest angenommen und zeigt auf, wie man als Mieter einer Wohnung mit ein paar einfachen Hilfsmitteln Mängel in der eigenen Wohnung als Mietminderung vor dem Vermieter rechtfertigen kann.

Als Mieter müssen Mängel in der Wohnung nicht per „Antrag“ dem Vermieter angezeigt werden. So ist die kalte Heizung oder der Schimmelbefall schon von Gesetzes wegen ein Grund für eine Mietminderung. Selbst Baulärm in der Nachbarschaft kann zu einer Mietkürzung führen.

Laut Finanztest sind Mängel in einfachen Schritten überprüfbar. Als erstes sollte man sich davon überzeugen, nicht selbst Verursacher des Mangels zu sein. Außerdem ist es ratsam, im Übergabeprotokoll nachzuschauen, ob der Mangel zum damaligen Zeitpunkt schon bestand. Mietminderungen sind nur bei neuen Mängeln, an denen man nicht selbst schuld ist, zulässig.

Miete einbehalten um Druck zu erzeugen

Des Weiteren sollte man Mängel immer dokumentieren. Am besten mit Fotos und Zeugen. Danach muss der Vermieter informiert werden. Als Mieter hat man das Recht, Abhilfe zu verlangen und sich eine Minderung der Miete vorzubehalten. Die Anzeige des Mangels sollte am besten schriftlich per Einschreiben oder mittels einer postalischen Zustellung unter Zeugen passieren. Um eine schnelle Lösung herbeizuführen ist es ratsam, eine Frist zu setzen – gerade wenn im Winter die Heizung ausfällt. Danach kann man die Sache selbst erledigen und die entstandenen Kosten mit der Miete verrechnen. Kann man sich dies nicht leisten, darf man einen Teil der Miete einbehalten, um Druck zu machen – dies sollte aber nicht ohne einen Fachmann geschehen.

Bei nicht dringlichen Mängeln besteht die Möglichkeit, in Ruhe den Mietminderungssatz in Erfahrung zu bringen. Hierbei hilft unter anderem der Deutsche Mieterbund. Bei einer Reduzierung der Miete um mehrere Prozentpunkte sollte man aber einen Anwalt oder Mietverein konsultieren.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Mieten, Rechtliches abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Miete richtig mindern

  1. Andre sagt:

    Die Informationen sind für machen Mieter wirklich hilfreich. Denn wer weiß schon, was man alles machen darf und was nicht zu weiteren negativen Konsequenzen führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.