Erneuerbare Energien werden immer beliebter

21. Januar 2009 | von

Dies geht aus einer aktuellen Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) hervor. Demnach vertrauen immer mehr Hauseigentümer bei der Sanierung ihrer Gebäude auf erneuerbare Energien. So ist Holz als Brennstoff gefragter denn je: laut dena haben sich 46 Prozent der Hausbesitzer, die in den letzten fünf Jahren ihre Immobilie renoviert haben, für eine neue Holzheizung entschieden oder die alte erneuert. Zuvor lagen die Werte noch bei etwa 30 Prozent.

Besonders erfreulich ist der Trend hin zur Solarenergie: bereits auf dem zweiten Platz nach Holz liegt die Sonnenenergie – rund 20 Prozent sprachen sich demnach für eine Photovoltaikanlage auf ihrem Haus aus. Ein Sprecher der dena erklärte, dass erneuerbare Energien eine immer größer werdende Bedeutung bei der Wärmegewinnung erfahren.

Erfreulich ist auch das Feedback der Hausbesitzer im Allgemeinen: mehr als 80 Prozent sind zufrieden mit der sanierten, auf erneuerbare Energie zählenden, Heizung. So ist die Anzahl derer, die über zu hohe Heizkosten klagen, bei den Besitzern mit alternativen Energiequellen deutlich geringer als bei Normalheizenden. Von diesen „Inaktiven“ sind immerhin 28 Prozent daran interessiert, bei einer Sanierung erneuerbare Energien zu bevorzugen, wenn die Energiekosten beim Betreiben der jetzigen Anlage weiter so steigen wie bisher.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter Immobilien kaufen, News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Erneuerbare Energien werden immer beliebter

  1. Angelshop sagt:

    Ich habe gerade einen neuen Laden bezogen, bei dem das Thema „Energie“ mittlerweile eine große Rolle spielt. Ihr Artikel zusammen mit http://maklersupport.digmatech.de/2009/studien-statistiken/hauseigentuemer-setzen-auf-erneuerbare-energien/ gibt mir schon einige gute Hinweise und Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.