„Grüne Bürogebäude“: Zertifikate für nachhaltiges Bauen verliehen

27. Januar 2009 | von

Im Rahmen der kürzlich in München stattgefundenen Fachmesse „Bau 2009“ wurde zum ersten Mal das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) entwickelte „Deutsche Gütesiegel Nachhaltiges Bauen“ verliehen. Insgesamt wurden 16 Gebäude zertifiziert, davon 6 mit dem Siegel in Gold. Bestnoten erreichten die Neubauten des Verwaltungssitzes des Kreises Barnim sowie des Umweltbundesamtes in Dessau.

Mit dem Gütesiegel will die Bundesregierung „herausragende Planungsleistungen im Bereich des nachhaltigen Bauens würdigen“ und sichtbar machen, ohne dabei zu einem reinen Marketinginstrument zu werden. Ein besonderes Augenmerk wird zudem auf den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes inklusive seiner Planung gerichtet, sodass sich bereits in einer frühen Planungsphase Bau- und langfristige Betriebskosten ermitteln lassen. Neben ökologischen Kriterien werden zudem auch wirtschaftliche, soziale, funktionale und technische Qualitäten überprüft und bewertet.

Das Gütesiegel wird derzeit nur für Büro- und Verwaltungsgebäude vergeben. Weitere Informationen über das Zertifikat finden sie auf den Seiten des Artikel bewerten und teilen:

VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.