Eine Idee mit Zukunft? Der Mieter-Führerschein

6. April 2009 | von

Ein spannendes Konzept, das schon bald salonfähig sein könnte und in Deutschland für mehr Aufklärung sorgen dürfte: der Mieter-Führerschein der beschaulichen Stadt Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen informiert Mieter über Rechte und Pflichten bei den Themen „Wohnungssuche“ und „Wohnen zur Miete“. Wer den Führerschein „besteht“, erhält am Ende ein Zertifikat.

Anscheinend haben Umzugswillige in Kamp-Lintfort des Öfteren schlechte Erfahrungen beim Wohnungswechsel gesammelt: Nun interveniert die Stadt und klärt auf. Eine Projektgruppe bestehend aus Ordnungsamt, Sozialamt und diakonischem Hilfswerk möchte mit einer zweitägigen Veranstaltung gerade jungen Mietern die kostenlose Möglichkeit anbieten, sich mit dem Thema Wohnungssuche intensiver auseinanderzusetzen und aufzuklären. Dabei geht es vor allem um Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern, und wie diese eingehalten werden müssen, um ein akzeptables und nachhaltiges Mietverhältnis zu erreichen.

Wie die Rheinische Post in ihrer Online-Ausgabe berichtet, erhalten Teilnehmer am Ende des Seminars den sogenannten „Mieterführerschein“, der seinem Besitzer attestiert, nicht nur bei der Wohnungssuche besser Bescheid zu wissen, sondern auch mögliche, aus Unwissenheit über Recht und Unrecht, entstandene Konflikte in bestehenden Mietverhältnissen aufzuklären und aufheben zu können. Kurz um: Weiß der Mieter Bescheid über seine Rechte und Pflichten, so können Dispute mit Vermietern von vornherein im Keim erstickt werden.

Das mit dem griffigen Titel „Wohnst du schon – oder suchst du noch? Wohnen zur Miete – (K)ein Kinderspiel“ an den Start gebrachte Projekt besteht aus zwei mal drei Unterrichtsstunden und erklärt Mietern mittels praktischen Übungen sowie Kurzvorträgen die Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter in einem Mietverhältnis.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.