Bau-Tarifrunde endet ohne Einigung

6. Mai 2009 | von

Graue Wolken am Bauhimmel: die dritte Runde der Tarifgespräche für die rund 700.000 Beschäftigten des Bauhauptgewerbes ist am Dienstag ergebnislos beendet worden.

Sieben Stunden dauerte die erneute Auflage des Tarifgesprächs zwischen dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) und der Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Grund für das Scheitern ist der beiderseitige Vorwurf der mangelnden Verhandlungsbereitschaft. Seitens der IG Bau soll nun geprüft werden, ob ein Schlichtungsverfahren zwischen den beiden Tarifpartnern eingeleitet werden soll.

Die Gewerkschaft fordert für die 700.000 Beschäftigten sechs Prozent mehr Lohn sowie das Anpassen der Ostgehälter an das Westniveau. Laut Aussage des IG-Bau Vorsitzenden Klaus Wiesehügel wurde von Arbeitgeberseite „gar nichts angeboten“, ein Zustand, den die Gewerkschaft nicht hinnehmen wird. Man gebe sich kampfbereit und wolle in keine weitere Verhandlungsrunde gehen, so eine Sprecherin der IG Bau. Am Montag wird sich die Arbeitnehmerseite entscheiden, ob die geführten Gespräche offiziell für gescheitert erklärt werden und das angedachte Schlichtungsverfahren eingeleitet wird. Als Schlichter könnte der ehemalige Superminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement agieren.

Natürlich sieht die Arbeitgeberseite die Gespräche aus einem anderen Blickwinkel. „Die Gewerkschaft hat sich am Mindestlohn festgebissen“, so eine Sprecherin des ZDB. Ob es für den im März ausgelaufenen Tarifvertrag noch zu einer für alle Seiten zufriedenstellenden Lösung kommt, ist derzeit mehr als fraglich. Bereits die zweite Gesprächsrunde wurde ohne Ergebnis Ende März abgebrochen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>