Papageien-Lärm nur zwei Stunden am Tag zumutbar

8. Mai 2009 | von

Sie sind schön bunt und schön laut: Papageien. Das Landgericht Hannover hat nun festgelegt, dass Papageien-Lärm nur für zwei Stunden am Tag zumutbar ist. Die andere Zeit muss der Exot stillgestellt werden. (Az.: 16 S 44/08)

Die Richter entschieden, dass kreischende Papageien den Nachbarn nur zwei Stunden täglich zumutbar sind, nachdem ein Mann aus dem niedersächsischen Springe seinen tierliebenden Nachbarn aufgrund dessen „Krawall-Papageis“ verklagt hatte. Der Vogel hatte sich anscheinend in seiner Außenvoliere derart daneben benommen und ohrenbetäubenden Lärm fabriziert, dass der Nachbar nun zu rechtlichen Mitteln griff.

In der Urteilsbegründung hieß es, dass Papageien andere Geräusche von sich geben als einheimisches Gefieder, daher müsse der Nachbar diese nur begrenzt dulden. Inwieweit sich der Papagei von dem richterlichen Erlass beeindrucken lässt, ist derzeit nicht abzusehen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0

Über Sabine Wagner

Sabine Wagner ist Mitglied der immobilo-Redaktion

Dieser Beitrag wurde unter News, Rechtliches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Papageien-Lärm nur zwei Stunden am Tag zumutbar

  1. Dennis Hundt sagt:

    Zwei Stunden am Tag… hier geht das Gericht wohl nach den Urteilen zum Hunde-Lärm. Alles in Maßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.