Erfolgsbilanz: Deutschlands erste Immobilien-Suchmaschine gewinnt Partner und Reichweite

18. Juni 2009 | von

immobilo zieht neun Monate nach Start eine erste Bilanz: Die Nutzerzahl der Immobilien Suchmaschine wuchs seit September um monatlich durchschnittlich 70 Prozent. Zudem konnte immobilo 25 Immobilienplattformen als Partner gewinnen und monatlich über 10.000 Maklerkontakte generieren. Mehr als eine Million Immobiliensuchende haben www.immobilo.de angesteuert und dort die gebündelten Kauf- und Mietangebote der Partnerplattformen auf einen Blick gefunden.

Der 26-jährige immobilo-Gründer Christian Scherbel hatte vor über einem Jahr die zündende Idee: „Der Einfall kam mir, als ich von München nach Berlin umziehen wollte. Die Wohnungssuche nahm so viel Zeit in Anspruch, dass ich mich fragte, warum man die Angebote nicht einfach alle auf einer Seite finden könnte.“ Es folgte eine sechsmonatige Entwicklungsphase mit dem Ziel, den Nutzern ein schnelles und intuitives Instrument an die Hand zu geben, um die Suche nach Häusern und Wohnungen noch schneller und einfacher zu gestalten als bisher.

Derzeit arbeitet immobilo mit 25 Kooperationspartnern zusammen, darunter mit ImmobilienScout24 und Immowelt zwei der drei größten Immobilienportale. Auch bei den Kleinanzeigenportalen kann das Berliner Unternehmen die Zusammenarbeit mit drei der vier größten Marktteilnehmern vermelden: eBay, Quoka und der heisse draht. Geschäftsführer Christian Scherbel: „Wir freuen uns sehr, binnen kürzester Zeit die größten Portale für unser Konzept einer Metasuchmaschine gewonnen zu haben.“

Die Suchmaschine kann aber noch mehr als Immobilien finden. Nutzer erhalten Antworten auf entscheidungsrelevante Fragen: In welchem Stadtteil gibt es die meisten Schulen? Wo sind die Mieten am günstigsten? Wer wohnt in meinem Stadtteil? Der Immobilienguide liefert ein Kurzporträt des Stadtteils und Statistiken über die Bevölkerungs-, Alters- und Sozialstruktur, Informationen zu Bildungseinrichtungen und zum Mietpreisniveau des Wohngebiets. Erstmals in Deutschland hat immobilo außerdem eine Straßensuche in seinem Angebot integriert.

Dass sich das Geschäftsmodell trotz angespannter Wirtschaftslage so gut entwickeln konnte, geht nicht zuletzt auf den Gründer selbst zurück: Bereits im Alter von 16 Jahren hatte Jungunternehmer Christian Scherbel Aerosecure, den führenden deutschsprachigen Dienstleister für Airline-Sicherheit, ins Leben gerufen und anschließend acht Jahre geleitet. Mit Veit Mürz (30) hat sich Christian Scherbel einen weiteren Internetexperten an Bord geholt: Mürz verantwortete zuletzt das Online-Marketing von Europas größtem Online-Reifenhändler.

Für die Zukunft haben sich Scherbel und sein 14-köpfiges Team am Berliner Alexanderplatz einiges vorgenommen. „Die Bilanz der ersten Monate zeigt, dass wir uns für das richtige Konzept entschieden haben. Wir sehen sehr gute Perspektiven für unsere weitere Geschäftsentwicklung. In der derzeitigen Wirtschaftskrise verzeichnen wir sogar ein steigendes Interesse an Kaufimmobilien. Auch das Feedback unserer Partner bestätigt uns, das wir auf dem richtigen Weg sind.“ Basis des Erfolgs ist der Ausbau der Partnerschaften, die in die immobilo-Suche eingebunden werden können. Auch in technischer Hinsicht arbeitet das immobilo-Team an Weiterentwicklungen. So soll bereits im Sommer eine für das iPhone optimierte Suche eingeführt werden.

Über immobilo:
Die im Mai 2008 gegründete Golden Immobilo GmbH betreibt Deutschlands erste Immobilien-Suchmaschine. Basierend auf einem Kooperationsmodell werden unter www.immobilo.de seit dem 15. September 2008 die Immobilienangebote von überregionalen und regionalen Partnerportalen zusammengeführt. Partner der ersten Stunde sind unter anderem: 1A-Immobilienmarkt, Bellevue, Der heiße Draht, EasyWG, Free!Immo, HomeCompany, immobilien.de, immobilienpool, ImmobilienScout24, Immofux, immowelt, Mietplatz.eu, MyImmoworld, Quoka, reedb und Zwangsversteigerung.de. Ziel des Unternehmens mit Sitz am Berliner Alexanderplatz ist, Nutzern über seine Webadresse Zugang zu allen Objekten im deutschen Markt zu geben. Immobilieninteressierte können diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen. immobilo finanziert sich insbesondere durch Werbeschaltungen auf der Website und die Weiterleitung von Interessenten an die Partnerportale.

Unter der Führung des Gründungsduos Christian Scherbel (26) und Veit Mürz (30) beschäftigt das Unternehmen in Berlin-Mitte derzeit 14 Mitarbeiter. Schon mit 16 Jahren hat Jungunternehmer Christian Scherbel Aerosecure, den führenden deutschsprachigen Dienstleister für Airline-Sicherheit, ins Leben gerufen und anschließend acht Jahre geleitet. Mit Veit Mürz ist ein weiterer Internetexperte an Bord: Mürz verantwortete zuletzt das Online-Marketing von Europas größtem Online-Reifenhändler.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Immobilien kaufen, News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Erfolgsbilanz: Deutschlands erste Immobilien-Suchmaschine gewinnt Partner und Reichweite

  1. Hans Kolpak sagt:

    Erst gestern wurde ich auf immobilio.de aufmerksam – durch ein Suchergebnis! Das war für mich spontaner Anlaß, Ihr Portal in meinem Blog zu empfehlen! Für die Immobiliensuche verwende ich eine Karte der Postleitzahlen. Der Trick ist, eine konkrete fünfstellige Postleitzahl einzugeben und die Umkreissuche auf 20 km einzustellen. Zwar muß ich den Reiter bei jeder Suche erneut auf 20km ziehen – die anderen Reiter jedoch bleiben stehen. Ich bin begeistert! Kein anderes Immobilienportal ist so einfach und so komfortabel zu bedienen!

    Hans Kolpak
    Eigentum & Bauen

  2. Pingback: deutsche metasuchmaschine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>