Kosten für Sanierung der Bonner Kreuzbauten laufen aus dem Ruder

30. Juni 2009 | von

Knapp daneben ist auch vorbei: Die Kosten für die Sanierung der bundeseigenen „Kreuzbauten“ in der ehemaligen Hauptstadt Bonn sind mit letztendlich rund 139 Millionen Euro knapp viermal so hoch ausgefallen als ursprünglich geplant. Das Bauministerium weist jede Schuld an der Fehlkalkulation von sich.

Die 1975 fertiggestellten 11- und 14-stöckigen Gebäude mit ihrer charakteristischen Kreuzform wurden in den vergangenen Jahren aus Brandschutz- und energetischen Gründen saniert. Neben einem neuen Anstrich bekamen die Häuser in den vergangenen drei Jahren vor allem eine Fassade, die durch eine verbesserte Wärmedämmung den heutigen energetischen Standards entspricht.

Die komplette Sanierung der heute von Eisenbahnbundesamt und Bildungsministerium genutzten Gebäude ist allerdings etwas teurer geworden, als ursprünglich geplant. Statt der im Jahre 2001 veranschlagten 36 Millionen Euro kostete das Vorhaben letztendlich 139 Millionen Euro, wie die „Berliner Zeitung“ unter Berufung auf einen Bericht des Bundesrechnungshofes für den Haushaltsausschuss des Bundestags berichtet.

Das Bauministerium erklärt die Differenz von 103 Millionen Euro zwischen geplanten und tatsächlichen Baukosten mit einem unzureichenden Wissen über den Zustand des Gebäudes sowie mangelhafter Grundlagenermittlung der Bauverwaltung. Dass ausgerechnet das Bauministerium nicht über den Gebäudezustand informiert worden sein soll, hinterlässt zumindest einen faden Beigeschmack. Zu Vorwürfen des Bundesrechnungshofes, die Summe sei aus Gründen der öffentlichen Unvermittelbarkeit der Kosten kleingerechnet worden, äußerte sich das Ministerium erst gar nicht.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Geld / Finanzierung, Immobilien kaufen, News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.