Townhouses – zurück ins Grün der Innenstädte

14. Juli 2009 | von

Lange galt: Wer ein Haus mit Garten will, muss raus aus der Stadt. Im Umland fanden sich meist günstige Grundstücke, viel Platz und wenig Lärm. Dafür haben viele auch gern den Nachteil der längeren Anfahrt zum Arbeitsplatz in Kauf genommen. Doch die Zeiten der Landflucht sind inzwischen vorbei, etliche wollen die ländliche Idylle wieder mit den kurzen Wegen der Innenstädte tauschen. Ein Townhouse bietet Rückkehrwilligen dafür optimale Bedinungen: Es verbindet Platz, Individualität und das liebgewonnene Grün mit den Vorteilen des urbanen Lebens.

Dabei ist es nicht so, dass es das Konzept der schmalen, nebeneinander gereihten Häuser mit kleinem Garten nicht schon früher gegeben hat. Insbesondere in den Niederlanden und Großbritannien können Townhouses auf eine lange Tradition zurückblicken, aber auch in Deutschland findet man die chicen Häuserreihen in den Hansestädten Bremen und Hamburg. Warum es diese praktische Bauform nicht in südlichere Gefilde der Republik geschafft hat, lässt sich heute nicht mehr genau erklären. Wahrscheinlich benötigten Industrialisierung und schnell wachsende Städte eher die hochverdichtete Bebauung der Mietskasernen und ließen so nur wenig Raum für die Individualität der Townhouses.

Dabei bieten Townhouses eine ganze Reihe von Vorteilen: Der schmale Grundriss ist platz- und geldsparend, schließlich wird nur wenig Fläche des teuren Innenstadt-Grundes benötigt. Dafür wird dann in die Höhe gebaut – vier oder fünf Etagen sind für solche Häuser keine Seltenheit. Genug Platz ist also vorhanden. Inzwischen bieten moderne Raumkonzepte neben einer optimalen Ausnutzung des verfügbaren Raumes auch die Verwirklichung modern-urbaner Lifestyle- und Wohnanspruche.

Die Kehrseite der Townhouses ist allerdings auch nicht zu vernachlässigen. Dort, hinter den Gebäuden mit den chic-individuellen Fassaden, eröffnen sich die Kleinode des städtischen Wohnens. Schmale Gärten bieten die oft erträumte, eigene grüne Oase mitten in der Stadt – ein Ort, an dem Hektik und Idylle nur wenige Meter auseinander liegen.

Wie das aussehen kann, lässt sich in Berlin verfolgen. Dort, im angesagten Bezirk Mitte, entstehen elf neue Townhouses in ihrer modernsten Form.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Immobilien kaufen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Townhouses – zurück ins Grün der Innenstädte

  1. Gut formuliert und ganz treffend geschrieben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>