Schöner Einrichten: imm startet in Köln

19. Januar 2010 | von

Mit dem Finden der neuen Wohnung ist es nicht getan – spätestens nach dem Umzug müssen neue Möbel her. Aber auch ohne Umzug vertragen die eigenen vier Wände ab und an eine kleine Umgestaltung. Wer sich dafür ein paar Anregungen holen will, kann sich ab heute auf der „imm cologne“ in Köln über die neuesten Möbeltrends informieren – zumindest, wenn er zum „Fachpublikum“ gehört. Für allgemeine Besucher öffnet die Messe vom 23. bis 24. Januar ihre Pforten.

Insgesamt 1053 ausstellende Firmen zählt die internationale Möbelmesse imm cologne in diesem Jahr, entsprechend riesig ist auch die Zahl der ausgestellten Möbelstücke: 100.000 Sessel, Schränke und andere Wohnmöbel wurden in den Hallen aufgebaut. Auch die Freunde von Deko und Accessoires kommen auf ihre Kosten, die Zahl dieser Austellungsstücke ist ähnlich hoch wie die der Möbel. Bevor sich das geneigte Publikum am Wochenende von neuesten Möbeltrends inspirieren lassen kann, bleibt die Messe allerdings vom 19.01. bis 22.01. den Branchenvertretern vorbehalten.

Die ersten Trends dringen derweil bereits vor dem Beginn der Messe nach aussen. So sei der Kunde zunehmend an nachhaltig gestaltenen und gebauten Möbeln interessiert. Diese sollten aber bitte nicht der Phase des Gelsenkirchener Barock entstammen, sondern dank „zeitlos schicker Formensprache“ modern und frisch wirken. Dabei spielen auch die neuesten Raumtrends eine Rolle, die die klassische Wohnungsaufteilung hin zu neuen Grundrissen öffnen. Küchen, Badezimmer sowie Schlaf- und Wohnräume rücken näher zusammen, werden also funktionaler. Gerade das Badezimmer ist für viele wichtig als „Wohlfühloase“ in der Wohnung, in der man sich nach einem langen Tag zurückziehen und entspannen kann. Aber auch Neuheiten wie zum Beispiel eine Badewanne in Form eines Highheels wurden auf der imm als neue Badezimmertrends vorgstellt.

Ein jährlicher Trend wird den meisten Kunden allerdings nicht gefallen: auch im vergangenen Krisenjahr sind die Preise für Möbel um rund 1,3 Prozent gestiegen, was laut Branche auf die hohen Energiepreise zurückzuführen ist. Allerdings achten viele Kunden vorrangig nicht auf den Preis, sondern auf Qualität. Für Langlebigkeit und Unbedenklichkeit investieren die Deutschen gerne etwas mehr. Apropos: Nach Angaben der Dresdner Cetelem ist der Deutsche Möbelmarkt mit einem Marktvolumen von 27 Milliarden Euro der größte in Europa.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schöner Einrichten: imm startet in Köln

  1. Pingback: Tweets die Immobilien-News und Info - immobilo.de » Blog Archive » Schöner Einrichten: imm startet in Köln erwähnt -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.