Kfw unterstützt Treppenliftanschaffung für Senioren

20. Februar 2010 | von

Der Wohnkomfort älterer Menschen ist oft unzureichend, und durch altersbedingte Gebrechen sind Senioren in ihrer Mobilität zu Hause häufig eingeschränkt. Ein Wohnungsumbau ist aus finanzieller Sicht meistens nicht möglich und ein Umzug nur schwer umzusetzen.

Um diesen Zustand zu ändern, will die staatliche Förderbank KfW zukünftig die Anschaffung von Treppenliften fördern und so eine barrierefreie Alternative für Bedürftige bieten. Alleine in Berlin leben mehr als 93 Prozent der über 65-Jährigen wenig komfortabel in den eigenen vier Wänden, so der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen BFW.

Auch Deutschlandweit ist ein klarer Trend zu erkennen: seit Jahren führt der demographische Wandel zu einer Verschiebung der Altersstruktur. Schätzungen zufolge wird die Lebenserwartung der 65-jährigen bis 2050 um etwa 4,5 Jahre im Schnitt steigen. Entsprechend muss die Wohnsituationen für Senioren diesem Trend angepasst werden.

Ein barrierefreies Umbauen der eigenen Wohnung kann jedoch teuer werden und die Alternative wäre schließlich nur ein Umzug – ein Umstand, der gerade für ältere Menschen nicht immer leicht zu verkraften ist. Zwar wird mittlerweile immer häufiger barrierefrei gebaut, allerdings ist dieser Prozentsatz im Verhältnis zu den reell benötigten Wohnungen noch längst nicht ausreichend.

Eine etwas flexiblere Option ist im Bedarfsfall die Anschaffung eines Treppenliftes. Hier verschafft unter Anderem die Online-Plattform „KäuferPortal.de“ durch die kostenlose Beratung und Kontaktherstellung zu Treppenlift-Anbietern (siehe Treppenlifte bei Käuferportal) Abhilfe.

Als alternative Lösung zum kompletten Wohnungsumbau wird neuerdings die Anschaffung eines Lifts durch das Darlehensprogramm der KfW unterstützt, denn auch ein neuer Treppenlift kann zwischen 3.000 und 15.000 Euro kosten. Art und Preis des Liftes sind von der Wohnsituation abhängig und können daher stark variieren.

Auf der Webseite von Käuferportal.de steht ein Treppenlift-Rechner zu Verfügung, der eine Preiseinschätzung des benötigten bzw. gewünschten Liftes abgibt. Weitere Beratung zu den verschiedenen Liftarten und Förderungsmöglichkeiten bis hin zu einem Anbietervergleich bietet die Seite ebenfalls kostenlos an.

Daher sollten sich Treppenlift-Interessenten, die über ein Darlehen der KfW nachdenken, vor der Anschaffung genau über verschiedene Treppenlift-Typen, den damit verbundenen Kosten sowie den notwendigen Vorraussetzungen informieren. Da Treppenlifte individuell auf den Kunden und deren Wohnsituation angepasste Geräte sind, ist eine ausführliche Information und Beratung unerlässlich. Verschiedene Internetseiten wie der immobilo Ratgeber haben dazu wichtige Informationen rund um das Thema Treppenlifte zusammengestellt und bieten zusätzlich die Kontaktaufnahme mit einem Treppenliftanbieter an. Dieser wird dann in jedem Fall ein Beratungstermin vor Ort vereinbaren, um sich mit den Gegenbenheiten vertraut zu machen und ein passendes Angebot zu erstellen.


Artikel bewerten und teilen:
VN:F [1.9.19_1165]
0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Ratgeber abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.